So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 21562
Erfahrung:  Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Habe ich eine Chance auf eine Provisionszahlung ohne schriftliche

Kundenfrage

habe ich eine Chance auf eine Provisionszahlung ohne schriftliche Vereinbarung mit dem anderen Geschäftspartner ?
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

zur abschließenden Bearbeitung Ihrer Anfrage benötige ich noch folgende Informationen: Können Sie denn die Provisionsvereinbarung auf andere Weise unter Beweis stellen (insbesondere durch Zeugen)?

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.

ES WAR LEIDER BEI DER VEREINBARUNG KEINER ANWESEND

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 1 Jahr.
Vielen Dank für Ihre Rückmeldung!

Wenn Sie den Abschluss der Provisionsvereinbarung nicht anhand einer entsprechenden schriftlichen Übereinkunft und auch nicht durch Zeugen beweisen können, so hätten Sie in einem Rechtsstreit die Möglichkeit, mit einer Parteivernehmung der Gegenseite den Beweis zu führen, dass eine Provisionsvereinbarung getroffen wurde.

Voraussetzung für die Zulässigkeit der Parteivernehmung ist, dass eine beweispflichtige Partei - hier also Sie - den Beweis mit anderen Beweismitteln nicht oder nicht vollständig führen kann (§ 445 ZPO). Über die zu beweisende Tatsache ist dann der Prozessgegner als Partei zu vernehmen.

Auf Ihren Antrag hin würde das Gericht dann die Vernehmung des Geschäftspartners über den Abschluss der streitigen Vereinbarung beschließen.

Bei der Parteivernehmung besteht eine Wahrheitspflicht. Ihr Geschäftspartner würde also die Wahrheit vor Gericht sagen müssen, denn sonst macht er sich strafbar.

Sie könnten also auch über eine Parteivernehmung den Beweis führen.

Sie sollten der Gegenseite die vorbezeichneten Schritte zunächst noch einmal konkret ankündigen für den Fall, dass er nicht freiwillig zahlt. Lenkt er dann nicht ein, sollten, Sie Klage gegen ihn erheben und im Rechtsstreit Parteivernehmung beantragen!

Geben Sie abschließend Ihre positive Bewertung (klicken Sie hierzu auf die Sterne/Smileys) für die anwaltliche Beratung ab, wenn Sie keine Nachfragen ("Dem Experten antworten") haben. Nur durch Ihre positive Bewertung wird die Hälfte Ihrer Kundenanzahlung, die für die anwaltliche Beratung vorgesehen ist, freigegeben.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrte/r Fragesteller/in,

ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problems unterstützen.

Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, würde ich mich sehr freuen.

Sollten Sie noch Hilfe zu dieser Problemstellung benötigen, zögern Sie nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der TextBox ganz unten einfach fort.

Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz