So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RARobertWeber.
RARobertWeber
RARobertWeber, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 3252
Erfahrung:  Rechtsanwalt in Berlin
55358529
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RARobertWeber ist jetzt online.

Ich habe eine Frage und zwar ist mein Bruder am Mittwoch letzte Woche

Kundenfrage

Hallo ich bin der Fabio
Ich habe eine Frage und zwar ist mein Bruder am Mittwoch letzte Woche in knast gekommen für 1Jahr und 9 Monate in Stadelheim, heute musste er verlegt werden nach ebrach als ich in ebrach angerufen habe hieß es die neuen Häftlinge kommen am Freitag an und in stadelheim hieß es die sind auf dem Weg nach ebrach kommen aber erst am Freitag an? Was passiert mit meinem Bruder bis Freitag wo übernachtet er bzw warum brauchen die 5 Tage von Stadelheim nach Ebrach bei 300 km? Bitte hilft mir ich bin am Ende und habe Angst um meinen klein Bruder?
Lg Fabio
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RARobertWeber hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
eine Häftlingsverlegung dauert regelmäßig mehrere Tage, das ist völlig normal und keinen Grund, Angst zu haben. Der Häftling wird nicht direkt verlegt, sondern immer nur an den Tagen und in den Knast, wenn und wofür ein Haftlingstransport eingesetzt wird. Das richtet sich auch nach der Zahl der zu verlegenden Häftlinge. Daher kann es durchaus passieren, dass eine Häftlingsverlegung über eine eher kurze Strecke von 300 Km mehrere Tage dauert und über mehrere Zwischenstationen erfolgt.
Ihr Bruder wird dementsprechend vermutlich über mehrere Zwischenstationen nach Ebrach verlegt. Die Zwischenstationen sind immer andere JVAs/Knäste, dort wird er auch immer übernachten.
Es gibt daher keinen Grund, Angst zu haben. Das ist normale Knastroutine.
Für weitere Fragen stehe ich Ihnen über den Button "dem Experten antworten" jederzeit zur Verfügung.
Über eine positive Bewertung Ihrerseits würde ich mich sehr freuen.
Mit freundlichen Grüßen,
Robert Weber
Rechtsanwalt
Das Zurückhalten relevanter Informationen kann die rechtliche Beurteilung radikal verändern. Diese Beurteilung ist lediglich eine erste rechtliche Orientierung.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz