So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 21830
Erfahrung:  Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Guten Tag, ich hätte eine Frage. Vor etwa 1 Monat hat

Kundenfrage

Guten Tag,
ich hätte eine Frage.
Vor etwa 1 Monat hat ein ehemaliger Freund für einige Zeit bei mir gewohnt.
Er benutzte meinen PC genauso wie ich.
Leider waren alle Passwörter am PC gespeichert sowieso Paypal und andere Accounts.
Wie ich nun herausgefunden habe, hat er über meinen Paypal Account etwas im Wert von 400 Euro gekauft diese wurden auch von meinem Konto eingezogen. Die Versand sowie Rechnungsadresse war natürlich meine. Leider kann ich ihn nun nicht mehr ausfindig machen und er bestreitet die Tat natürlich. Was kann ich in dem Fall machen? Leider habe ich auch kein Rechtsschutz sonst würde ich meinen Rechtsanwalt einschalten. Meine Frage wäre es jetzt, sollte ich einen Rechtsanwalt einschalten oder solle ich den Betrag einfach bezahlen. Würde es sich überhaupt lohnen einen Rechtsanwalt einzuschalten, oder werden weitere Kosten auf mich zu kommen müssen, weshalb ich den Paypal Betrag einfach zahlen sollte? Bitte um Rückmeldung
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Sie werden unter den gegebenen Umständen nicht den Nachweis führen können, dass Ihr Ex-Freund die Bestellung aufgegeben hat, sofern sämtliche Passwörter gespeichert waren.

Hätten Sie die Passwörter und Zugangsdaten nicht abgespeichert, und hätte sich Ihr Ex-Freund dennoch Zugriff auf Ihre Accounts verschafft, so hätte er sich nach § 202 a StGB - Ausspähen von Daten - strafbar gemacht.

§ 202 a Absatz 1 STGB:

Wer unbefugt sich oder einem anderen Zugang zu Daten, die nicht für ihn bestimmt und die gegen unberechtigten Zugang besonders gesichert sind, unter Überwindung der Zugangssicherung verschafft, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

Wie Sie der optisch hervorgehobenen Textpassage entnehmen können, setzt dieser Tatbestand immer die Überwindung eines besonderen Sicherungsmechanismus voraus. Die klassichen Anwendungsfälle hierfür sind das Eindringen in ein fremdes Betriebssystem/fremde Dateien unter Umgehung oder Bruch entsprechender Schutzvorrichtungen. Das sind besispielsweise Firewalls, Virenschutzprogramme oder Passwörter - also Einrichtungen, die sicherstellen sollen, dass Fremde keinen unbefugten Zugang zu gesicherten Daten erhalten können.

In dem hier vorliegenden Fall scheidet eine solche Strafbarkeit aber aus, sofern die Passwörter gespeichert waren.

Sofern Ihr Ex-Freund nun die Bestellung der Ware abstreitet, werden Sie ihm nicht das Gegenteil beweisen können. Sie wären aber hier in der vollen Darlegungs- und Beweispflicht, wenn Sie behaupten, dass Ihr Ex-Freund die Bestellung aufgegeben hat.

Vor diesem Hintergrund einer magelnden Beweisbarkeit rate ich Ihnen an, Zahlung zu leisten.

Geben Sie abschließend Ihre positive Bewertung (klicken Sie hierzu auf die Sterne/Smileys) für die anwaltliche Beratung ab, wenn Sie keine Nachfragen ("Dem Experten antworten") haben. Nur durch Ihre positive Bewertung wird die Hälfte Ihrer Kundenanzahlung, die für die Rechtsberatung vorgesehen ist, freigegeben.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.

Vielen Dank für die schnelle Rückmeldung.

Eine kurze Frage hätte ich noch.

Mit wieviel Kosten müsste ich rechnen wenn ich dennoch versuche den Fall an einen Rechtsanwalt weiter zu geben und darauf Klage etc einreiche? Wäre ich über den geforderten Betrag von Paypal ?

Mit freundlichen Grüßen

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 1 Jahr.
Vielen Dank für Ihre Rückmeldung!

Bei einer außergerichtlichen Vertretung - wenn der Anwalt den Ex-Freund also schriftsätzlich zur Zahlung auffordert - wären bei einem Streiwert von 400 Euro von Ihnen 83,54 Euro zu zahlen.

Bei einer gerichtlichen Geltendmachung kämen 157 Euro hinzu.

Sollten Sie im Rechtsstreit obsiegen, hätte Ihnen die Gegenseite sämtliche Kosten zu erstatten.

Geben Sie abschließend Ihre positive Bewertung (klicken Sie hierzu auf die Sterne/Smileys) für die anwaltliche Beratung ab, wenn Sie keine Nachfragen ("Dem Experten antworten") haben. Nur durch Ihre positive Bewertung wird die Hälfte Ihrer Kundenanzahlung, die für die Rechtsberatung vorgesehen ist, freigegeben.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrte/r Fragesteller/in,

ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problems unterstützen.

Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, würde ich mich sehr freuen.

Sollten Sie noch Hilfe zu dieser Problemstellung benötigen, zögern Sie nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der TextBox ganz unten einfach fort.

Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz