So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RARobertWeber.
RARobertWeber
RARobertWeber, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 3316
Erfahrung:  Rechtsanwalt in Berlin
55358529
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RARobertWeber ist jetzt online.

Guten Abend, ich war bis 2004 selbstständig. In dieser Zeit

Kundenfrage

Guten Abend, ich war bis 2004 selbstständig. In dieser Zeit habe ich einen Vertrag über Werbemittel unterschrieben. In diesem Vertrag stand auch, dass ich privat dafür hafte. Als ich nun 2004 meinen Betrieb geschlossen habe, haben die mehrere Jahre prozessiert und habe dann letztendlich Werbeartikel plus Logo das es nicht mehr gibt, abnehmen müssen. Ist es legal, wenn ich als Geschäftsführer einen Vertrag unterschreibe, auch privat dafür hafte, zumal ich auch heute noch einen Teil meines Gehalts (angestellt) gepfändet bekomme
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RARobertWeber hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
leider ist es grundsätzlich legal, dass Geschäftsführer auch als Privatpersonen für vertragliche Schulden des Betriebes haften. Entscheidend ist, dass dies vertraglich festgelegt wird und dass es nicht in den AGB geregelt wird. Wenn es in den AGB geregelt wird, kann es eine überraschende Klausel sein und dann ist es unwirksam.
Wenn Sie den Betrieb als Einzelunternehmen und nicht als GmbH oder UG geführt haben, ist eine solche Regelung aber unwichtig, denn dann haften Sie immer für alle Schulden Ihres Unternehmens.
Ich bedaure, dass ich Ihnen da keine positivere Auskunft geben kann.
Für weitere Fragen stehe ich Ihnen über den Button "dem Experten antworten" jederzeit zur Verfügung.
Über eine positive Bewertung Ihrerseits würde ich mich sehr freuen.
Mit freundlichen Grüßen,
Robert Weber
Rechtsanwalt
Das Zurückhalten relevanter Informationen kann die rechtliche Beurteilung radikal verändern. Diese Beurteilung ist lediglich eine erste rechtliche Orientierung.