So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 17049
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Eigentlich habe ich eine Rechtsschutzversicherung

Kundenfrage

Guten Abend, eigentlich habe ich eine Rechtschutzversicherung....Aber diese "gibt" mir nicht Recht. K-Tipp aber schon. Ich suchte einen Neurochirurgen auf. Leider waren wir nicht auf dem "gleichen" Heuboden.... Jedenfalls sagte er mir ich müsste zum Psychiater.
Ich stand dann auf, da ich dies öfters mit meiner Krankheit schon erlebt habe. Am nächsten Tag schrieb ich ihm ein Email und bat ihn, keinen Bericht an die Ärtzin zu schreiben! Da ich ich krank war, war ich ca 3-4 Tage nicht online. Er schrieb mir frech zurück,
dass er sehr wohl einen Bericht an die zuweisende Ärtzin schreiben werde. Ich schrieb ihm zurück, nein, ich hätte das Recht - dass ich keine Bericht wünsche! Er schrieb wirklich einen Bericht und das noch an 2 Ärzte die mich vor 2 Jahren für eine MRI anmeldeten,
mehr notfallmässig. Bericht; ich sei paranoid, hätte über die Ärzte schlecht gesprochen, den Psychiater hätte ich und meine Mutter mit einem paradoxen Lächeln abgetan. (Mir geht es nicht um eine Diagnose, die er nicht sehen wollte) sondern um sein Schreiben.
Ärztin gestern, persönlich, ich dürfe dieses Schreiben nicht akzeptieren. Sei unter der Gürtellinie und sehr bösartig. Und WENN ICH, keinen Bericht wünsche, hätte er dem nachzugehen. Zudem hätte er Berichte an Ärzte gesandt, die er nicht hätte tun dürfen.
Was meinen Sie dazu?
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  daniela-mod hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,
aufgrund einer Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.
Wir haben Ihre Frage kostenlos unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.
Sollten Sie in den nächsten Tagen keine Antwort erhalten, bitten wir Sie, sich mit uns über
***@******.*** oder telefonisch von Montags-Freitags von 10:00-18:00 unter
Deutschland: 0800(###) ###-####
Österreich: 0800 802136
Schweiz: 0800 820064
in Verbindung zu setzen.
Vielen Dank ***** ***** Geduld.
Ihr JustAnswer Moderatoren-Team
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 1 Jahr.
Wie kann ich Ihnen weiterhelfen?
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Guten Tag, leider war ich aus gesundheitlichen Gründen nicht in der Lage zu antworten. Ich lag im Bett und hatte keine Kraft. Und nun wie geht es weiter? Eigentlich hätte ich ja einen Rechtsschutz..... nur von dieser Dame höre ich nichts. Obwohl ich ihr am Mittwoch Nachts geschrieben hatte, ich wünsche einen Telefonanruf
freundliche Grüsse
F. Hubli
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sie wünschen eine Telefon-Rechts-Beratung durch uns?
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Guten MorgenBesten Dank für Ihre Bemühungen.
Ich hatte gestern Abend fast ein 90 Minütiges Telefongespräch mit der Rechtschutzvers.
Mühsam war es.
Da der Bericht bereits "verteilt" wurde - könnte ich nicht mehr viel tun! Anwältin : sie Gras darüber wachsen lassen! Ich kann es kaum, da ich weder paranoid bin, noch einen Psychiater benötige. Meine 2 Endokrinologinnen, Bericht sei unter der Gürtellinie. Mache ich Strafanzeigen, muss ich dies selber tun. Und selbst zusehen, was weitergehe. Leider bin ich im Moment finanziell etwas am "Anschlag". Nicht geplantes Zügeln..... Sorry. Sonst lasse ich es sein. Dennoch besten Dank. Freundliche Grüsse F. Hubli
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 1 Jahr.
Danke, ***** *****