So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 26607
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Hallo, was kann ich tun? Die Evm(Stromanbieter) Schickt

Kundenfrage

Hallo,
was kann ich tun? Die Evm(Stromanbieter) Schickt mir eine Nachzahlung für 2 Jahre betrag 3.040€
Ich soll angeblich als Einzel Person im Jahr fast 6.000Kwh Strom verbraucht haben.
Durch das Elektriker gutachten, war es nicht mein Verbrauch sondern von einem defekten Kühlschrank ( Eigentum des Vermieters) und einem Transformator der ständig Strom verbraucht hat aber für meine Wohnung kein nutzen hatte (Feh Installation) den Elektriker mußte ich natürlich auch selbst Bezahlen, den der Vermieter hat auf wiederholte Abmahnungen nicht reagiert . Ich habe Selbst bis jetzt zwischen 70-90€ monatlich Strom Abschlag bezahlt bei einem verbrauch von ca. 100kwh im Monat.
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrter Ratsuchender,
vielen Dank ***** ***** Anfrage.
In Ihrem Falle ist Anspruchsgegner der Vermieter.
Wenn der Kühlschrank defekt ist und deswegen die immensen Stromkosten entstanden sind, dann schuldet Ihnen der Vermieter Schadensersatz in Höhe der Strommehrkosten und der Kosten für den Elektriker.
Der Schadensersatzanspruch ergibt sich aus § 280 BGB.
Denn der Vermieter ist nach § 535 BGB zur ordnungsgemäßen Instandsetzung und Instandhaltung der Mietesache verpflichtet. Dazu zählt auch der im Eigentum des Vermieters stehende Kühlschrank.
Kommt er dieser Pflicht nicht nach so schuldet er Ihnen Schadensersatz.
Wenn sich der Vermieter nicht bereit erklärt den Schaden zu beglei*****, *****n sollten Sie ihn entweder auf Zahlung verklagen oder aber den entstandenen Schaden mit der laufenden Mietzahlung verrechnen.
Wenn Sie Rückfragen haben, dann fragen Sie gerne nach.
Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten
Mit freundlichen Grüßen
Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.

ok...

das bedeutet ich Muß den Betrag selbst im voraus Zahlen?

Was passiert wenn ich den Stromanbieter wechsle und auf einen anderen Namen laufen lasse?

den dann kann ich es in raten zahlen ansonsten wollen die das Geld in 4 tagen. Z.B. auf mein Sohn der hier auch gemeldet ist.

Begehe ich in diesem fall ein betrug?

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrter Ratsuchender,
haben Sie vielen Dank.
Ja Sie als Vertragspartner müssen als erstes einmal für die Stromkosten gerade stehen.
Den Schaden müssen Sie sich dann vom Vermieter wieder holen.
Wenn Sie den Stromanbieter wechseln und auf den Namen Ihres Sohnes laufen lassen, dann ist dies kein Betrug.
Wenn Sie Rückfragen haben, dann fragen Sie gerne nach.
Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten
Mit freundlichen Grüßen
Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 1 Jahr.
ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problems unterstützen.
Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, würde ich mich sehr freuen.
Sollten Sie noch Hilfe zu dieser Problemstellung benötigen, zögern Sie nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der TextBox ganz unten einfach fort.
Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer
Mit freundlichen Grüßen
Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt