So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 22828
Erfahrung:  Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Meine Schwester und ich,68 und 65 Jahre,

Kundenfrage

Guten Abend,
Meine Schwester und ich,68 und 65 Jahre,haben von den Eltern das Mehrfamilienhaus im Jahr 2009 vererbt bekommen.Wie verhält es sich mit der Spekulationssteuer,da meine Schwester nicht mit im Haus wohnt.Fallen noch irgendwelche Erbschaftssteuern an wenn wir das Haus verkaufen wollen?
Mit freundlichen Grüßen
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank ***** ***** Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.
Es würde hier bei dem Verkauf der Immobilie keine Spekulationssteuer anfallen.
Von der Besteuerungspflicht sind nämlich zwei Fälle ausgenommen:
1.) Keine Steuer fällt an, wenn zwischen Kauftag und Verkaufstag mehr als zehn Jahre vergangen sind.
2.) Ebenfalls steuerfrei bleibt der Vorgang, wenn der Verkäufer und Eigentümer die Immobilie mindestens drei Jahre lang selbst genutzt hat.
Das bedeutet in Ihrem Fall, dass Sie das Haus steuerfrei werden veräußern können, da Sie dieses seit dem Jahre 2009 selbst bewohnen. Auch die Tatsache, dass Ihre Schwester das Haus nicht mitbewohnt hat, löst keine Steuerpflicht aus, da Sie das Haus gemeinsam mit Ihrer Schwester in Erbengemeinschaft geerbt haben.
Zusätzliche Erbschaftssteuer fällt im Veräußerungsfall ebenfalls nicht an.
Geben Sie abschließend Ihre positive Bewertung (klicken Sie hierzu auf die Sterne/Smileys) für die anwaltliche Beratung ab, wenn Sie keine Nachfragen ("Dem Experten antworten") haben.
Vielen Dank!
Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
ich darf Sie an die Abgabe einer positiven Bewertung erinnern, damit eine Vergütung für die in Anspruch genommene Rechtsberatung erfolgt.
Sie haben eine detaillierte Auskunft zu Ihrem Anliegen erhalten.
Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 1 Jahr.
Teilen Sie mir mit, was Sie an der Abgabe einer positiven Bewertung hindert.
Ihre Anfrage ist ausführlich beantwortet worden!
Haben Sie Nachfragen, stellen Sie diese bitte. Ansonsten ersuche ich Sie nochmals, eine positive Bewertung abzugeben, damit eine Bezahlung für die in Anspruch genommene Rechtsberatung erfolgen kann.
Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt