So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Claudia Schiessl.
Claudia Schiessl
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16684
Erfahrung:  Zwei Fachanwaltstitel; Korrespondenz in deutsch, englisch,französisch;Anwältin seit 1994;1996 Mitarbeit am Lehrstuhl für Strafrecht Universität Regensburg;1996-2010 Ausbildung von Referendaren
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Claudia Schiessl ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herrn, es geht um meinem Ex - Chef.

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herrn,
es geht um meinem Ex - Chef. Er hält mein Gehalt ein und zudem habe ich noch nie Lohnabrechnungen erhalten. Habe ihn mermals drauf aufmerksam gemacht, dass er diese auszuhändigen hat. Nichts!
Er hat alles komentarlos einbehalten.
Seiner ansicht nach bekäme er noch Geld von mir. Das ist aber eine ganz andere Geschichte denn da geht es um ein Pferd von Ihm was er bei mir eingestellt hat.
Auch das ist nicht der Wahrheit ensprechend, denn er hat von diesem Einstellen des Pferdes noch eine Rechnung bei mir offen von 745 Euro und mein Gehalt beträgt um die 600 Euro die noch offen sind.
Da ich auser einen 450 Euro vertrag nicht in der Hand habe ( wie Lohnabrechnungen) ist es schwer was zu unternehmen und kam so auf Ihre Seite um Hilfe zu holen.
Wie kann ich vorgehen?
Er ist zu dem ein Koleriker der gerne seine Arbeitnehmer anschreit und fertig macht.
Nicht das ich Angst vor Ihm hätte aber er ist schon mit allen Wassern gewaschen.
Vielen Dank
MfG Nicole Henk
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrter Ratsuchender,
vielen Dank ***** ***** Anfrage, die ich wie folgt beantworten möchte:
Begeben Sie sich zur Rechtsantragsstelle des Arbeitsgerichts, das für den Ort zuständig ist, an dem Sie gearbeitet haben.
Klagen Sie Ihre Forderungen ein.
Der Arbeitgeber muss dann beweisen, dass er Ihnen bereits den Lohn bezahlt hat.
Die Tätigkeit der Rechtsantragsstelle ist kostenlos.
Bald wird Termin zur mündlichen Vehandlung anberaumt.
In 90 % aller Fälle einigen sich Arbeitgeber und Arbeitnehmer
ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen
Bitte fragen Sie gerne nach
wenn ich helfen konnte bitte ich um positive Bewertung
Mit freundlichen Grüßen
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sie können aber auch auf Abrechnung und dann auf Auszahlung klagen.
Dann bekommen Sie die Lihnbecheinigungen
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.

Ich habe aber ja nicht mal eine Lohnabrechnung. Habe ich noch nie eine bekommen. Was muss ich dann zum Gericht mitnehmen?

Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrter Ratsuchender,
dann nehmen Sie den Arbeitsvertrag mit.
Sie klagen dann das an Gehalt ein, was Sie nicht bekommen haben und tragen vor, dass Sie dafür gearbeitet haben.
Die von der Rechtsantragsstelle machen das schon für Sie
Der Arbeitgeber muss dann nachweisen, dass er es Ihnen bezahlt hat
wenn ich helfen konnte bitte ich um positive Bewertung

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz