So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 21564
Erfahrung:  Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Guten Tag Ich habe ein Problem,mein Couisan wahr besuch

Kundenfrage

Guten Tag
Ich habe ein Problem,mein Couisan wahr besuch von ende März bis Ende Juli bei mir,jetzt habe ich erfahren das er wo ich in der abeit habe bestellungen gemacht hat auf falsche name der familien name stimmt aber die namen nicht,er ist jetzt weck i griechenland kann ihn nicht erreichen,ich werde gerade beschuldigt das ich das wahr was kann ich jetzt machen
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

zur abschließenden Bearbeitung Ihrer Anfrage benötige ich noch folgende Informationen: Ist denn gegen Sie ein Ermittlungsverfahren eingeleitet worden? Haben Sie eine Vorladung zur polizeilichen Vernehmung erhalten oder einen Anhörungsbogen?

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.

Ich habe ein Termin zur vorladung bekommen,aber auch ein paar schreiben wo er bestellt hat,daher habe ich es herausgefunden

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 1 Jahr.
Vielen Dank für Ihre Rückmeldung!

Zu Ihren Gunsten gilt die Unschuldsvermutung. Danach gelten Sie solange als unschuldig, wie es den Strafverfolgungsbehörden nicht anhand konkreter Beweismittel gelingt, Ihnen die zur Last gelegte Tat auch nachzuweisen.

Soweit also ein Ermittliungsverfahren gegen Sie als Beschuldigter eingeleitet werden sollte, muss man Ihnen die Tat auch anhand konkreter Beweismittel im Einzelnen unter Beweis stellen können.

Die Strafverfolgungsbehörden sind also in der vollen Beweispflicht, und es ist nicht etwa so, dass Sie Ihre Unschuld beweisen müssten.

Gelingt der Nachweis Ihrer Täterschaft nicht, so gilt der Grundsatz "in dubio pro reo" - im Zweifel für den Angeklagten (Beschuldigten). Das gegen Sie eingeleitete Ermittlungsverfahren muss dann gemäß § 170 Absatz 2 StPO eingestellt werden.

Das bedeutet konkret: Man wird Ihnen ein strafbares Verhalten NICHT nachweisen können, denn Sie haben die Bestellungen nicht vorgenommen, sondern Ihr Cousin. Das können Sie auch anhand der Schreiben beweisen, aus denen sich ergibt, dass Ihr Cousin bestellt hat, und nicht Sie!

Unter diesen Umständen muss das Ermittlungsverfahren gegen Sie zwingend nach § 170 Absatz 2 StPO eingestellt werden.

Gehen Sie nun wie folgt vor: Stellen Sie bei der polizeilichen Vernehmung die Situation genau so dar, wie sie sich abgespielt hat, und teilen Sie mit, dass Ihr Cousin die Bestellungen aufgegeben hat. Legen Sie zum Beweis dessen die Schreiben vor, aus denen sich ergibt, dass Ihr Cousin bestellt hat. Das Ermittlungsverfahren gegen Sie wird dann eingestellt werden.

Geben Sie abschließend Ihre positive Bewertung (klicken Sie hierzu auf die Sterne/Smileys) für die anwaltliche Beratung ab, wenn Sie keine Nachfragen ("Dem Experten antworten") haben.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 1 Jahr.
Teilen Sie mir mit, was Sie an der Abgabe einer positiven Bewertung hindert.

Ihre Anfrage ist ausführlich beantwortet worden!

Haben Sie Nachfragen, stellen Sie diese bitte. Ansonsten ersuche ich Sie nochmals, Ihre positive Bewertung abzugeben, damit eine Bezahlung für die von Ihnen in Anspruch genommene Rechtsberatung erfolgen kann!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

ich darf Sie an die Abgabe einer positiven Bewertung erinnern, damit eine Vergütung für die in Anspruch genommene Rechtsberatung
erfolgt.

Sie haben eine detaillierte Auskunft zu Ihrem Anliegen erhalten.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz