So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Olaf Götz.
Olaf Götz
Olaf Götz, Rechtsanwalt, LL.M.
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 2908
Erfahrung:  Fachanwalt für Sozialrecht
48877684
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Olaf Götz ist jetzt online.

Beziehe seit kurzem eine Rente wegen voller Erwerbsminderung

Kundenfrage

Guten Tag, ich beziehe seit kurzem eine Rente wegen voller Erwerbsminderung. Ich habe vor 12 Jahren eine Versicherung bei der Alten Leipziger für den Fall der Berufsunfähigkeit abgeschlossen. Nun ich habe von der Versicherung eine 31 seitige Formular für "Antrag auf Berufsunfähigkeitsleistung für Angestellte" bekommen. Die Fragen, die an mich gestellt werden sind schwierig zu verstehen, eigentlich ich brauchte Hilfe, aber eine Frage nach der generellen Schweigepflicht Entbindung ist mir besonders dubios. Wo könnte ich Hilfe bekommen, beziehungsweise ist das überhaupt nötig? wo ich schon das Alles bei der Deutschen Rentenversicherung durchgemacht habe. Mit freundlichen Grüßen Norman ***

Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Olaf Götz hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrte Ratsuchende,
die Angaben gegenüber der gesetzlichen Rentenversicherung kann eine private BU-Versicherung nicht einsehen.
Die pauschale Schweigepflichtsentbindung hat den Vorteil, dass es weniger Arbeit ist. Sie hat aber den Nachteil, dass Sie nicht genau wissen, von wem die Versicherung Unterlagen anfordert.
Jedenfalls müssen Sie schon der Versicherung ermöglichen, sich über Ihren Gesundheitszustand ein Bild zu machen. Sie können aber auch einzeln die behandelnden Ärzte von der Schweigepflicht entbinden. Es wird dann aber ggf. Rückfragen geben, wenn in den Unterlagen eines Ärztes auf den Befund eines anderen verwiesen wird.
Soweit Sie beim Ausfüllen des Fragebogens Schwierigkeiten haben, können Sie natürlich ein Kollegen vor Ort um Erörterung bitten. Das wird allerdings Geld kosten. Die Mehrheit der Fragen wird er für Sie auch nicht beantworten können.
Ansonsten könnten Sie es bei einer der allgemeinen Hilfestellen zum Ausfüllen von Anträgen von Caritas und Co. versuchen. Die kennen sich aber mit den privaten BU Versicherungen speziell auch nicht aus.
Spätestens, wenn die BU Versicherung die Leistungen ablehnt oder sich mehr als 6 Monate lang nicht rührt, sollten Sie einen im VersR tätigen Kollegen hinzuziehen.
Zum Glück gibt es in der BU Versicherung keine schwer erkennbaren Ausschlussfristen wie in der privaten Unfallversicherung. Dennoch gilt die allg. 3-jährige Verjährungsfrist.
Gruß

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz