So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 17047
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Bezüglich Bedrohungen durch den exfreund von

Kundenfrage

Guten Tag,
1. Bezüglich Bedrohungen durch den exfreund von meiner jetzigen freundin, hätte ich ein paar fragen.
Er hatte mir und meinen Eltern gedroht mein Haus abzubrennen, weil er psychisch nicht ganz inordnung ist. Er verkraftet es nicht das zwischen den beiden Schluss ist.
Weiter geht es darum das er es rausgekriegt hat wo ich arbeite, und arbeitet jetzt bei uns in der Firma, und macht mich vor allen Leuten schlecht.
Da ich momentan durch eine schwere Verletzung nicht arbeiten kann, kann ich nichts selber dagegen ausrichten und mich zu diesen Vorwürfen äußern.
2. Dasselbe gilt bei meiner Freundin und deren übel nachredet mit allen möglichen äußerungen.
3. Das schlimmste an dem ganzen ist, das er sie dazu genötigt hat nacktbilder von ihr zu machen und des öfteren zum oralsex gezwungen hat .
Zu diesem Zeitpunkt War sie 13 und er 16.
Dies geschah alles im April 2012.
Die Eltern meiner Freundin habe diese Geschichte alles zur Anzeige gebracht. Da sie aber durch ihn nicht gut mit den Eltern War weil er sie gegen die eigene Familie aufgehetzt hat, und er ihr daraufhin gedroht hat das wen sie die anzeige nicht zurückzieht, würde er sie schlagen.
Wir waren gerade bei der Polizei und die meinten man könnte diesbezüglich keine Anzeige mehr anfertigen weil die 1 fallen gelassen wurde weil sie gegen die anzeige gegen die Eltern ausgesagt hat.
Dazu möchte ich erneut erwähnen das der widerruf durch zwang entstanden ist.
Jetzt möchte ich gerne wissen inwiefern wir gegen die ganzen Sachen vorgehen können, wobei es hauptsächlich um den sexuellen Missbrauch geht.
Ich bedanke ***** ***** schonmal und hoffe auf eine schnelle rückantwort.
Mit Freundlichen Grüßen
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  daniela-mod hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

aufgrund einer Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.

Wir haben Ihre Frage kostenlos unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.

Sollten Sie in den nächsten Tagen keine Antwort erhalten, bitten wir Sie, sich mit uns über

*****@******.*** oder telefonisch von Montags-Freitags von 10:00-18:00 unter


Deutschland: 0800(###) ###-####/strong>

Österreich: 0800 802136

Schweiz: 0800 820064


in Verbindung zu setzen.

Vielen Dank für Ihre Geduld.
Ihr JustAnswer Moderatoren-Team

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 1 Jahr.
Jetzt ist sie aber volljährig?
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.

Nein sie ist 17

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 1 Jahr.
Ok, danke. Sie kann dann sämtliche Ansprüche mit 18 geltend machen. Die Verjährung beginnt auch erst, wenn sei 18 ist. Hier kann dann sowohl Strafanzeige erstattet werden als auch Schadensersatz und Schmerzensgeld gefordert werden.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.

Und wen die Eltern ihn jetzt anzeigen weil es wurde schonmal eine Anzeige gemacht und die wurde fallen gelassen

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 1 Jahr.
Er war doch zur Tatzeit auch minderjährig, oder?
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 1 Jahr.
Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen und stehe für Rückfragen gern zur Verfügung.
Sofern keine Rückfragen mehr bestehen, bitte ich darum, meine Antwort zu akzeptieren und eine positive Bewertung abzugeben.
Vielen Dank.