So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16973
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Nehmen sie folgenden Fall:Person A ist als Hausfrau auf

Kundenfrage

Nehmen sie folgenden Fall:
Person A ist als Hausfrau auf einer Erotikplattform tätig und bietet erotische Dienste an.
Es handelt sich hierbei um die Seite gesext.de
Wenn ein Kunde eine Auktion ersteigert, dann bezahlt Person A Gebühren, nimmt er die Auktion nicht wahr, werden die Gebühren dem Bieter auf sein konto als Strafe gutgeschrieben und er muss diese bezahlen (15 Prozent der Summe)
Nun meine Frage:
Wenn ein Bieter eine Auktion erwirbt, diese nicht wahrnimmt, handelt es sich um einen Spaßbieter. Die Adressen bekommt man nicht raus, da diese geheim gehalten werden.
Liegt hier ein Straftatbestand vor? Wenn eine erotische Dienstleistung angeboten wird und diese erworben wird aber nicht wahrgenommen? Kann Strafanzeige wegen Betrug gestellt werden?
Wie sieht der Zivilrechtliche Aspekt aus? Und wie kommt man an die Daten? Sofern es sich nicht um Phantasiedaten handelt.
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  daniela-mod hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

aufgrund einer Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.

Wir haben Ihre Frage kostenlos unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.

Sollten Sie in den nächsten Tagen keine Antwort erhalten, bitten wir Sie, sich mit uns über

*****@******.*** oder telefonisch von Montags-Freitags von 10:00-18:00 unter

Deutschland: 0800(###) ###-####br/>

Österreich: 0800 802136

Schweiz: 0800 820064

in Verbindung zu setzen.

Vielen Dank für Ihre Geduld.
Ihr JustAnswer Moderatoren-Team
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 1 Jahr.
Die Gebühren werden an den Betreiber der Seite gezahlt ? Werden weitere Koste von Person A erhoben oder ist dies über diese Gebühren abgegolten ?
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.

Werden an den betreiber der seite bezahlt von der person die sich versteigert. Hat person a ein anrecht auf die volle summe z.b. 30 min sex für 70 euro, wenn dies ein spaßbieter ersteigert und kann dies als schadenersatz als entgangener gewinn geltend gemacht werden

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 1 Jahr.
Ok, der User zahlt an A und A zahlt eine Gebühr an die Plattform. A hat gegen den User einen Schadensersatzanspruch mindestens in Höhe der Gebühr. Darüber hinaus kann aber auch Schadensersatz beansprucht werden, wenn nachgewiesen werden kann, dass man keine weiteren Gewinn ersatzweise erlagen konnte. Dann muss der User den gesamten vereinbarten Preis bezahlen.
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 1 Jahr.
Bestehen noch Nachfragen?
Gern beantworte ich diese.
Anderenfalls bitte ich um Akzeptierung und positive Bewertung und bedanke ***** *****

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz