So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 26587
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Kater ist freigänger

Kundenfrage

Sehr geehrte Anwälte,
mein kater ist freigänger, nachdem er mittwoch abend seinen "spaziergang" gemacht hat, und bis freitag früh nicht zurückgekehrt ist, haben wir eine Nachbarin angesprochen .
Diese berichtete ein anderes Nachbarspärchen hätte eine ganz liebe Katze aufgenommen und wolle die behalten.
Ich habe dann einen Zettel mit dem Hinweis an der Tür hinterlassen, das mein Kater vermisst wird und Medikamente und Spezialfutter benötigt.
Es erfolgte am Freitag Abend eine telefonische Rückmeldung und wir haben den Kater wieder in unsere Obhut genommen.
Am späten Freitagabend ging der Kater wieder auf Freigang, ohne bis Samstagabend zurückzukehren.
Meine Lebensgefährtin beobachtete dann am Samstagabend , die bereits bekannte Nachbarin , wie sie den Kater vom Fenster entfernte.
Der Haushalt wurde "fachmännisch" gegen Eintritt gesichert.
Durch Hilfe der örtlichen Polizei, wurde der Kater wieder in meinen Besitz gebracht.
Liegt ein Diebstalsdelikt vor ? Der Kater hat sich augenscheinlich am Hinterlauf verletzt , kann ich die Nachbar dafür haftbar machen ?
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrter Ratsuchender,
vielen Dank ***** ***** Anfrage.
Ein Diebstahl nach § 242 StGB liegt dann vor, wenn die Nachbar Ihren Kater an sich genommen haben um ihn zu behalten.
Wenn die Nachbarn das Tier nur vorübergehend bei sich aufnehmen wollen um es zum Beispiel zu füttern dann fehlt es an der Absicht Sie dauerhaft zu enteignen. In diesem Falle läge kein Diebstahl vor. Wenn aber die Nachbarn vorgehabt haben den Kater dauerhaft bei sich aufzunehmen, dann ist von einer Straftat zu Ihren Lasten auszugehen.
Was die Verletzung Ihres Katers anbelangt, so haben Sie Nach § 823 I BGB dann einen Schadensersatzanspruch gegen die Nachbarn, wenn Sie beweisen können, dass die Verletzung durch das Verhalten der Nachbarn verursacht wurde.
In diesem Falle schulden Ihnen die Nachbarn die Heilbehandlungskosten.
Wenn Sie Rückfragen haben, dann fragen Sie gerne nach.
Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten
Mit freundlichen Grüßen
Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrter Ratsuchender,
konnte ich Ihnen behilflich sein?
Wenn ja, dann würde ich mich über eine positive Bewertung (lachender Smilie, Sterne) sehr freuen.
Ansonsten fragen Sie gerne nach!
Mit freundlichen Grüßen
Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt