So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA Schröter.
RA Schröter
RA Schröter, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 7722
Erfahrung:  12 Jahre Erfahrung als Rechtsanwalt
33364821
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RA Schröter ist jetzt online.

Gerichtsbeschluss seit dem 30.10.2015

Kundenfrage

Sehr geehrte Anwälte,
bin lt. Gerichtsbeschluss seit dem 30.10.2015 im Verbraucherinsolvenzverfahren.
Im Nebenerwerb handele ich mit Spielwaren und Dekoartikeln bei Ebay.
Darf ich das weiterhin ? Was passiert mit den Vorkassebeträgen der Kunden ?
Ich muss ja meinen Großhändler und das Porto zur Lieferung davon bezahlen.Ware bestelle ich nur,wenn auch eine Bestellung vorliegt.Somit habe ich keine Ware auf Lager liegen.Ich möchte so schnell wie möglich meine Gläubiger bedienen und erwirtschafte dadurch ja auch gewisse zusätzliche Mittel.
Die Verfügung über mein Vermögen ist mir verboten , heißt das ich darf nichts mehr vom konto abheben,keine Überweisungen tätigen , mein lfd. Geschäft einstellen ?
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RA Schröter hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage Ihrer Angaben wie folgt beantworte:

1. Sicherlich dürfen Sie weiterhin tätig werden, um Ihren Unterhalt zu verdienen.


2. Durch die Eröffnung des Insolvenzverfahrens werden durch den Insolvenzverwalter in der Regel alle Konten gesperrt. Insoweit müssen Sie darauf hinwirken, dass der Insolvenzverwalter ein Konto frei gibt oder Sie ein neues Konto eröffnen, über den Sie den Zahlungsverkehr abwickeln können.

3. Bis zur Freigabe können Sie daher keine Verfügung mehr über das Konto vornehmen.

4. Kontaktieren Sie den Insovlenzverwalter daher umgehend. Soweit Vorkassebeträge blockiert sind, sollte diese der Insolvenzverwalter umgehend freigeben, damit die Käufer keine Strafanzeige erstatten, wenn sie keine Ware bekommen.


5. Sinnvoll wäre, wenn die Freigabe der Konten zu lange dauert, dass Sie den Nebenerwerb über eine Mini GmbH (Untehmergesellschaft) weiter ausüben. Denn dann haben Sie keine Einschränkungen durch das Insolvenzverfahren, außer, das Sie den pfändbaren Teil des Einkommens abführen müßen.


Ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen.

Ich würde mich freuen, wenn Sie meine Antwort positiv bewerten (bitte einmal auf den Smiley unter meiner Antwort klicken).

Sollte meine Antwort Ihre Frage noch nicht vollständig beantworten oder Sie noch Fragen haben, fragen Sie nach ("Antworten Sie dem Experten") bevor Sie eine Bewertung abgeben.

Viele Grüße

Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrter Herr Schröter,

mein Konto ist noch nicht gesperrt.

Habe soeben mit dem Insolvenzverwalter telefoniert, grundsätzlich darf ich das Gewerbe fortführen.Kann ich noch Verfügungen tätigen über das Konto, da das lfd. Geschäft ja weitergehen soll

Experte:  RA Schröter hat geantwortet vor 1 Jahr.
Wenn das Konto nicht gesperrt ist, können Sie weiter darüber verfügen.

Die Zustimmung des Insolvenzverwalters zur Gewerbefortführung sollten Sie sich aber nicht schriftlich bestätigen lassen.

Ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen.

Für eine positive Bewertung wäre ich dankbar (bitte einmal auf einen der Smileys unter meiner Antwort klicken).

Viele Grüße

Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.

Also geht es im Prinzip "ganz normal" weiter, nur das ich wahrscheinlich mit dem Verwalter vereinbare was ich zusätzlich dann leisten kann bzw. durch das Gewerbe erwirtschafte....richtig ?

Experte:  RA Schröter hat geantwortet vor 1 Jahr.
Richtig.

Trotz Insolvenzverfahren geht esso weiter wie bisher.

Sie sollten darauf hinwirken, dass der Insolvenzverwalter Ihr Einzelunternehmen aus dem Insolvenzbeschlag freigibt. Bis dahin könnte der Insolvenzverwalter die Fortführung des Unternehmens untersagen und den Warenbestand verwerten. Dies wird zwar nicht tun, da Sie hieraus Ihren Lebensunterhalt erwirtschaften. Aber um auch diese theoretische Möglichkeit zu beseitigen sollte der Verwalter das Unternehmens aus der Insolvenzmasse freigeben.

Ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen.

Für eine positive Bewertung wäre ich dankbar (bitte einmal auf einen der Smileys unter meiner Antwort klicken).

Viele Grüße

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz