So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 26581
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Am Samstag hatte ich einen heftigen Streit

Kundenfrage

Guten Tag,
Am Samstag hatte ich einen heftigen Streit mit einer anderen Person.Diese hat mich nachdem ich sie mit etwas schaerferem Ton angeredet habe,sich nicht in das Gespraech zwischen mir undmeinem Freund einzumischen,aufs Uebelste beleidigt("assoziale fette Schlampe" usw).Sie war betrunken und ich habe sie daraufhin weggedrueckt,indem ich ihr mit der Hand ins Gesicht fasste.Ich habe sie nicht geschlagen,nurweggedrueckt.Sie hat danach auch noch Freundinnen von mir beschimpft u beleidigt.Da es mir unangenehm war,wollte ich mich bei ihr entschuldigen.Sie verweigerte dies jedoch.Nun will sie mich anzeigen,weil ich sie geschlagen haette.Ich habe zwar Zeugen,das diesnicht det Fall ist,aber was muss ich nun erwarten?
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrter Ratsuchender,
vielen Dank ***** ***** Anfrage.
Wenn Sie diese andere Person tatsächlich anzeigen sollte, dann müssen Sie damit rechnen eine Vorladung durch die Polizei zu erhalten. Sie werden dann als Beschuldigter vernommen. In der Vernehmung können Sie dann die Zeugen benennen, die den wahren Sachverhalt schildern können.
Sie können dann auch ebenso Strafantrag wegen Beleidigung gegen diese Person stellen.
Die Polizei wird die Zeugen vernehmen und den Vorgang dann an die Staatsanwaltschaft abgeben. Die Staatsanwaltschaft wird dann nach § 170 II StPO das Verfahren gegen Sie mangels Tatnachweis einstellen.
Wenn Sie Rückfragen haben, dann fragen Sie gerne nach.
Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten
Mit freundlichen Grüßen
Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrter Ratsuchender,
konnte ich Ihnen behilflich sein?
Wenn ja, dann würde ich mich über eine positive Bewertung (lachender Smilie, Sterne) sehr freuen.
Ansonsten fragen Sie gerne nach!
Mit freundlichen Grüßen
Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt