So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 22042
Erfahrung:  Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Ich hätte eine Frage, zum Thema Betriebsgeheimnisse.

Kundenfrage

Hallo!
Ich hätte eine Frage, zum Thema Betriebsgeheimnisse. Wie ist die Rechtslage, wenn man einem aussenstehenden von einem beurlaubten Kollegen erzählt , der zur Zeit eine Verhandlung vor dem Arbeitsgericht hat? Wäre das bereits ein Verstoß gegen die Schweigepflicht? Diese Verhandlungen sind ja öffentlich, also auch für unbeteiligte zugänglich....
Ich danke ***** ***** mal für die Antwort
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

um Missverständnisse auszuschließen, muss ich zunächst nachfragen: Was meinen Sie denn konkret - welche Tatsachen/Umstände hinsichtlich des beurlaubten Kollegen sollen denn mitgeteilt werden?

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.

Konkretes wurde gar nicht mitgeteilt. Es wurde nur mitgeteilt, dass diese Verhandlung zur Zeit stattfindet

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 1 Jahr.
Vielen Dank für Ihren klärenden Nachtrag!

Unter diesen Umständen liegt kein Verstoß gegen Schweigepflichten vor!

Als Betriebsgeheimnis gelten nämlich nur solche Umstände und Tatsachen, hinsichtlich derer das Unternehmen ein berechtigtes Interesse daran hat, dass unbefugte Dritte hiervon keine Kenntnis erhalten. Dieses Geheimhaltungsinteresse gilt zum Beispiel für bestimmte Details im Bereich der Produktion (im produzierenden Gewerbe), es gilt aber etwa auch für weitere Betriebsinterna, die nicht nach außen dringen sollen.

Hierzu zählt aber - wie in dem hier gegebenen Fall - nicht die Tatsache, dass ein beurlaubter Kollege eine Verhandlung vor dem Arbeitsgericht führt, denn von diesem Umstand kann sich jeder Dritte ohne weiteres selbst Kenntnis verschaffen, da Verhandlungen öffentlich sind, und zudem zählt dieser Umstand schon von vornherein nicht zu den Tatsachen, die einer betrieblichen Geheimhaltungspflicht unterliegen können!

Ein Verstoß gegen Schweigepflichten scheidet folglich aus!

Geben Sie bitte abschließend Ihre positive Bewertung für die anwaltliche Beratung ab, wenn Sie keine Nachfragen ("Dem Experten antworten") haben.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.

Ich danke ihnen!

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr gern geschehen!

Geben Sie bitte abschließend Ihre positive Bewertung für die anwaltliche Beratung ab, wenn Sie keine Nachfragen ("Dem Experten antworten") haben.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 1 Jahr.
Haben Sie denn nun noch Nachfragen ("Dem Experten antworten")?

Geben Sie bitte andernfalls eine positive Bewertung für die anwaltliche Beratung ab. Ihre Frage ist ausführlich beantwortet worden!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 1 Jahr.
Teilen Sie mir bitte mit, was Sie an der Abgabe einer positiven Bewertung hindert.

Ihre Anfrage ist ausführlich beantwortet worden!

Haben Sie Nachfragen, stellen Sie diese bitte. Ansonsten ersuche ich Sie nochmals, eine positive Bewertung abzugeben, damit eine Bezahlung für die in Anspruch genommene Rechtsberatung erfolgen kann.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz