So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Olaf Götz.
Olaf Götz
Olaf Götz, Rechtsanwalt, LL.M.
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 2918
Erfahrung:  Fachanwalt für Sozialrecht
48877684
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Olaf Götz ist jetzt online.

Mein Weiterbewilligungsantrag des Job Center diesen Monat ausgelaufen

Kundenfrage

Guten Tag,und zwar geht es darum das mein Weiterbewilligungsantrag des Job Center diesen Monat ausgelaufen ist und ich somit für den Monat November kein Geld erhalte.
Ich habe den Antrag anfang des Monats abgeschickt nachdem ich bis Montag noch keine Antwort hatte bin ich persönlich zum Empfang des Job Center gegangen.Dort teilte man mir mit das wohl im Abschnitt 4 was fehlte,was kein problem ist da ich das vor Ort direkt ausgefüllt hatte.Das Problem ist das der Herr der am Empfang saß sagte mir das er das per sofort Post weiter reicht und es somit am gleichen Tag oder 1 Tag später bearbeitet wird und ich somit noch Rechtzeitig mein Geld erhalte.Das Problem ist ich habe ein Tag später telefonisch nachgefragt ob der antrag bearbeitet wurde,dort teilte man mir mit das der Herr den Antrag erst garnicht per sofort Post ( Eilpost) weiter geleitet hat sondern ganz normal dieses heißt das ich nochmals 2 Wochen warten muss bis er bearbeitet wird und ich somit kein Geld am 1 habe meine Miete oder sonstige Rechnungen zu zahlen.Ich bin heute persönlich am Empfang gewesen nochmal und dort hat man mich einfach abgewürgt und mir gesagt das ich diese 2 Wochen abwarten muss.Nun meine Frage ich möchte morgen nochmal direkt zum Empfang gehn habe ich das Recht jemand zu verlangen falls ich wieder abgewürgt werde denn es wurde mir gesagt das der Antrag sofort bearbeitet wird und es nicht mein fehler ist das es jetzt doch 2 Wochen dauert weil der Herr es nicht weitergeleitet hat.
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Olaf Götz hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

geben Sie bitte dem JC schriftlich, dass Sie kein Geld mehr haben und die Miete nicht bezahlen können. Am besten sollte der Vermieter schriftlich bestätigen, dass er die Miete nicht für 1 Monat stundet sondern kündigen wird.

Nehmen Sie einen Zeugen mit, der auch den Abgabe der Schreiben beim JC bestätigt oder senden Sie diese per Fax mit Kopie der 1. Seite auf dem Beleg.

Setzen Sie eine kronkete Frist, b wann das Geld da sein muß, damit die Miete rechtzeitig bezahlt werden kann.

Suchen Sie dann einen im SozialR tätigen Kollegen vor Ort auf. Mit den enstprechenden Fakten an der Hand kann dieser für Sie im gerichtlichen Eilverfahren tätitg werden. Es wird erforderlich sein, dass Sie den Sachverhalt noch einmal in Form einer eidesstattlichen Versicherung darstellen. Der Kollege kann ggf. bei der Formulierung helfen.

Das Sozialgericht wird in solchen Fällen recht schnell helfen. Das Risiko an den Verfahren ist immer die Übernahme der Anwaltskosten, da die JC gut darin sind zu erklären, warum Sie in Wirklichkeit nur nicht in der Lage waren, die Dringlichkeit der Lage ausreichend darzulegen, so dass es dann an der sog. Eilbedürftigkeit fehlt. Leider folgen viele Sozialgerichte solchen Ausführungen allzu unkritisch.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen helfen.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben, geben Sie bitte eine entsprechende Bewertung ab, denn nur dann erhalte ich meine Vergütung über Just Answer. Nach einer solchen Bewertung können Sie allerdings auch ohne weitere Zusatzkosten an dieser Stelle Nachfragen zum gleichen Thema stellen.

Mit freundlichen Grüßen