So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 17062
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Ich habe heute einen Beschluß vom Landgericht erhalten .

Kundenfrage

ich habe heute einen Beschluß vom Landgericht erhalten .
Wir wurden wegen "Wettbewerbsverstößen " über das Internetportal xy verurteilt .
Unser "Gegner " ist der yy Verband in Leverkusen .
Hier nun meine Fragen :
1.Welche Kosten kommen nun auf uns zu ?
Der Streitwert wurde auf 20000 T€ festgelegt .
Der Gegner wurde durch einen Anwaltskanzlei vertreten .
2. Ist der Fall mit der sicherlich anfallenden Zahlungen erledigt oder kommen noch weitere Zahlungsaufforderungen auf uns zu ?
3. Kann der Streitwert meinerseits angefochten werden ?
Ich bedanke ***** ***** voraus bei Ihnen
mit freundlichen Grüßen
M.***
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,
vielen Dank ***** ***** Nutzung von Justanswer.
Gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:
Ich nehme an, es geht um Unterlassung und Schadensersatz.
Die Kosten bei einem Streitwert von 20.000 Euro belaufen sich dann wie folgt:
ca. 2.000 Euro für Anwalt- und Gerichtskosten.
Mit Zahlung der Forderungen ist die Sache soweit erledigt. Es müssen aber auch die geltend gemachten Unterlassungsansprüche umgesetzt werden, sondern drohen Vertragsstrafen.
Wenn es einen Streitwertbeschluss gab, kann man sich hiergegen mit einer Beschwerde wenden.