So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 26991
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Guten morgen, bitte antworten sodas ich einen Anhang versenden

Beantwortete Frage:

Guten morgen,
bitte antworten sodas ich einen Anhang versenden kann
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,
Ja, gerne!
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Attachment: 2015-10-14_071553_anfrage_14oct2015.pdf

wieder zurück zu meiner Scheidungsgeschichte und ein Antwort-schreiben auf meine Schreiben.

Ich denke weiterhin --- der Mann Weiss nicht was er sagt richtig oder er legts draufan mich zu "verarschen "

Was micht interresiert ist der rot markierte satz im PDF. Kann ich das bestenfalls so interpretieren das er das Mandat niederlegt wenn ich das wünsche ?

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,
haben Sie vielen Dank
Rein von der Satzlogik "werde ich das Mandat niederlegen" gebe ich Ihnen recht.
Weiter oben hat der Anwalt jedoch davon gesprochen, dass er es Ihnen freistellt zu kündigen.
Ich meine dass der Anwalt sicher nicht auf die Gebühren verzichten möchte.
Sie können das aber ausprobieren und den Anwalt anschreiben mit der Bitte dass er seiner Ausführung Taten folgen lässt und Ihnen das Mandant kündigen soll.
Wenn Sie Rückfragen haben, dann fragen Sie gerne nach.
Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten
Mit freundlichen Grüßen
Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Frage 1

nachdem er immer wiederholt :

"Er sei bereit das Mandat sachlich weiter zu bearbeiten " muss ich Davon ausgehen das er damit meint keine Beratung mehr durchzuführen sondern als Verwalter der Sache ist. Kann sich ein RA so eine Aussage leisten ! Ein RA ist ein Berater !

Frage 2

er fordert mich auf die Unterlagen für die Berechnung des Trennungsunterhalt vorzulegen . Ich hab das eigentlich schon mal gemacht und er verstehts wohl nicht.

Wenn ich den Trennungsunterhalt selbst berechne kann er mir dann das Honorar trotzdem verrechnen ?

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender
zu 1)
Nein, Mandat bearbeiten ist umfassend zu verstehen. Vollständige Vertretung und Beratung vor Gericht
zu 2)
Wenn Sie die Berechnung des Trennungsunterhalts in Auftrag gegeben haben, dann kann der Anwalt dies abrechnen auch wenn Sie die Berechnung dann anschließend selbst vorgenommen haben.
Wenn Sie Rückfragen haben, dann fragen Sie gerne nach.
Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten
Mit freundlichen Grüßen
Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Attachment: 2015-10-15_160728_anfrage_15oct2015.pdf

Nur von RA Schiessl zu beantworten.

Anbei die Schreiben RA meiner Frau und der Kommentar meines RA an mich . Da frag ich mich wenn der RA meiner Frau sagt er sieht eine Scheidung erst im März 16 warum sieht mein RA keinen Bedarf zu antworten ? Was meinen Sie zum Sachverhalt ?

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,
die Gegenseite hält die Ehe offenbar ebenso für gescheitert. Es ist also nicht mit einer Zurückweisung zu rechnen.
Es geht jetzt allein darum wann geschieden wird.
Wenn das Gericht der Auffassung der Gegenseite folgt, dann kann die Scheidung natürlich nach hinten terminiert werden.
Insoweit sollte Ihr Anwalt natürlich vortragen, ob es zu einer Versöhnung gekommen ist oder nicht und wenn ja wie lange denn die Versöhnung gedauert hat.
Wenn Sie Rückfragen haben, dann fragen Sie gerne nach.
Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten
Mit freundlichen Grüßen
Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
RASchiessl und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.