So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Rechtsanwalt Ch...
Rechtsanwalt Christian Joachim
Rechtsanwalt Christian Joachim, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 3079
Erfahrung:  Staatsexamen, Zulassung als Rechtsanwalt, Mediator
30639152
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Rechtsanwalt Christian Joachim ist jetzt online.

Hallo ich habe eine frage habe eine Unterschlagung von 1800

Kundenfrage

Hallo ich habe eine frage habe eine Unterschlagung von 1800 begangen bei meinem alten Arbeitgeber und wo sie mich erwischt haben zugegeben entschuldigt und direkt gesagt das ich es zurück zahle sofort das es Mir Leih tut und jetzt stehe ich vor Gericht was für eine Strafe erwartet mich bin 24 Jahre alt arbeite auch zurzeit wieder bei einer Firma verdiene gut
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Rechtsanwalt Christian Joachim hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrter Fragesteller,
Sie bereits vorher schon einmal strafrechtlichen Erscheinung getreten?
Gerne antworte ich Ihnen weiter.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Vor 3 Jahren mal musste sogar Sozialstunden und 1 Woche arest
Aber ich arbeite zurzeit in einer guten Firma und habe auch gesagt das ich alles sofort zurück zahle und ich das nie wieder machen würde
Experte:  Rechtsanwalt Christian Joachim hat geantwortet vor 1 Jahr.
vielen Dank.

Auf Sie wird mit hoher Wahrscheinlichkeit eine Geldstrafe zukommen, die sich aufgrund ihrer in der Vergangenheit dargestellten Taten etwas im etwas höheren Bereich befinden wird.

Da der Schaden hier nicht besonders hoch ist und wenn eine besonders schnelle Wiedergutmachung erfolgt, dürfte dies strafmildernd wirken.

Zudem können Sie auch durch ein Geständnis die Höhe der Strafe positiv beeinflussen.

Konkretes wird allerdings dem Einzelfall überlassen sein.

Ich gehe nicht davon aus, dass Sie hier eine Freiheitsstrafe erhalten, schon gar nicht ohne Bewährung.

Die von Ihnen dargestellten Vorstrafen zeigen, dass hier gegebenenfalls noch nach Jugendstrafrecht geurteilt worden ist, so dass im Bereich des Erwachsenenstrafrechts auch noch keine Strafen verhängt wurden, was ebenfalls für eine Geldstrafe spricht.

Die Geldstrafe wird sich nach ihrem derzeitigen Einkommen bemessen. Dabei wird diese nach so genannten Tagessätzen bemessen, wobei die Spanne der Tagessätze von 5 bis 360 Tagessätzen reicht.

Vorliegend gehe ich davon aus, dass hier eine Tagessatzhöhe von 40 bis 80 Tagessätzen erfolgt. Die Höhe des Tagessatzes bestimmt sich nach ihrem aktuellen Einkommen. Hier ist ein Tagessatz jeweils mit einem dreißigstel ihres Nettoeinkommens anzunehmen.

Die Höhe der Geldstrafe bzw. der Anzahl der Tagessätze wird sich auch nach der kriminellen Intention richten, mit der sie die Unterschlagung begangen haben, worauf ich hier zunächst aufgrund der nicht näher dargestellten Informationen nicht eingehen kann, so dass möglicherweise eine leichte Abweichung von meiner Prognose hinsichtlich der Tagessätze eintreten kann.

Ich hoffe, dass ich Ihnen zunächst hilfreich geantwortet habe und stehe Ihnen gerne weiterhin zur Verfügung.

Über ihre anschließende positive Bewertung freue ich mich.

Viele Grüße

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz