So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RAKRoth.
RAKRoth
RAKRoth, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 3523
Erfahrung:  Schwerpunkte: Vertragsrecht, Erbrecht, Internetrecht, Mietrecht, Wettbewerbsrecht
35468264
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RAKRoth ist jetzt online.

Frage zu Strafrecht Betrug. Gegen mich läuft seit 4,5 Jahren

Beantwortete Frage:

Frage zu Strafrecht Betrug.
Gegen mich läuft seit 4,5 Jahren ein Strafverfahren, die Anklageschrift habe ich seit 3,5 Jahren. Ganz kurz warum es zu diesen Verfahren kam...meine Steuerberaterin und meine Familie haben mir empfohlen entwas kürzer zu treten, dann habe ich jemanden gesucht. Diese Person hat meine Geschäfte übernommen mit noch zwei weiteren und irgendwie haben die mit meinen Konto und über meinen Namen Betrug begangen. ca 100 Leute haben ihre Ware nicht bekommen, obwohl Ware auf Lager war. Das Amtsgericht wollte 20 Tage ansetzen, dann habe ich alle meine Beweise auf den Tisch gelegt neben meinen anwalt. Aufeinmal sagte der Staatsanwalt der Fall ist zu groß und schickte diesen zum Landgericht. Das Landgericht überprüfte den Fall, das Amtsgericht würde sich rechtswidrieg verhalten und in der Aklageschrift sind viele Widersprüche. Nun geht es seit über 1 Jahr wieder weiter, der Richter verhört nur 9 Zeugen am Amtsgerichten wo die Leute wohnen. Irgendwie haben die keine lust das alles ordentlich zu verhandeln, das haben sogar drei Richter des Landgerichtes auch so gesagt. Wie darf ich das nun verstehen ?? haben wir kein anrecht diese ganzen Zeugen zu hören und das meine anwälte auch Fragen stellen können. Das gesamte Verhalten des Amtsgerichtes ist mehr als unterirdisch, selbstverstädnlich sehe ich nicht ein vorher alle meine Beweise vorzulegen, ich habe ebenfalls 894 Zeugen. Was halten Sie davon ?? Nebenbei ich bin nicht vorbestraft, meine ehemaligen Partner sind vorbestraft, die hatten sogar eine Razia 2014 durch Polizei und Steuerfahndung.
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RAKRoth hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,vielen Dank für Ihre Anfrage.Ohne Einsicht in die Strafakten lässt sich hier keine sinnvolle Stellungnahme abgeben. Jedenfalls können über entsprechende Beweisanträge wichtige Zeugen in das Verfahren eingeführt werden.Sollte das Gericht Zeugen nicht verhören wollen, weil der Beweisantrag abgelehnt worden ist, kann über eine entsprechende Aufklärungsrüge in der Revision versucht werden, Kapital daraus zu schlagen.Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen. Wenn Sie keine Nachfrage mehr haben, sehe ich einer positiven Bewertung gerne entgegen.Ihre Nachfrage mögen Sie bitte über den Button „Dem Experten antworten“ stellen.
RAKRoth und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.