So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RAWeidmann.
RAWeidmann
RAWeidmann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 169
Erfahrung:  Dipl. Jur.
78618188
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RAWeidmann ist jetzt online.

Es geht darum das ich jeden Tag 4 Stunden Zeitungen austrage

Kundenfrage

Es geht darum das ich jeden Tag 4 Stunden Zeitungen austrage also 24 Stunden. Dann kommt mittwochs und samstags der Marktkorb dazu. Dürfen es dann mittwochs und samstags auch mehr wie 10 Stunden am Tag sein, denn ich arbeite sonst nur 4 Stunden am Tag?
Zählt die tägliche oder die wöchentliche Arbeitszeit? Der VDO sagt es zählt die tägliche.
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RAWeidmann hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrter Ratsuchender,
es dürfen täglich tatsächlich (leider) nur 10 Stunden sein. Darüber hinaus ist eine Beschäftigung nicht erlaubt. In § 3 AbrZG heißt es hierzu:
§ 3
Die werktägliche Arbeitszeit der Arbeitnehmer darf acht Stunden nicht überschreiten. Sie kann auf bis zu zehn Stunden nur verlängert werden, wenn [...].
Mit der wöchentlichen Höchstzeit von 48 Stunden kommen Sie nicht in Konflikt. Sie kommen aber leider an de tägliche Höchstzeit von 10 Stunden.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Also muss der VDO auf die wöchentliche Arbeitszeit gucken und nicht auf die tägliche? Der VDO sagt es können täglich nur 599 Minuten eingetragen werden. Das ergibt bei 6 Tagen 3594 Minuten. Es muss also auf die wöchentliche Arbeitszeit von 48 Stunden geachtet werden? Kann ich das dem VDO schreiben? Denn der VDO nimmt mir einen Teil des Marktkorbes weg. Weil ich angeblich zu viele Stunden hätte. Man muss immer die 48 Stunden beachten, dann ist alles okay laut Gesetz?
Experte:  RAWeidmann hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrte Ratsuchende,
der VDO muss die tägliche Arbeitszeit beachten. Sie dürfen am Tag nicht mehr als 10 Stunden beschäftigt werden. Wenn Sie Arbeiten von den tagen, an denen Sie 10 Stunden beschäftigt werden, an anderen Tagen verrichten können, kommt es aus die wöchentliche Arbeitszeit an.
Also:
1. Am Tag nicht mehr als 10 Stunden und (!)
2. in der Woche nicht mehr als 48 Stunden.
Experte:  kai-mod hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,
wir haben gesehen, dass Sie eine Antwort von einem Experten auf Ihre Frage bekommen haben.
Sie haben auf Ihrem Benutzerkonto ein Guthaben hinterlegt, welches durch das positive Bewerten der Arbeit Ihres Experten und JustAnswer freigegeben wird.
Mit dem Button "bewerten und bezahlen" bestätigen Sie die Freigabe, ohne erneut eine Zahlung leisten zu müssen.
Mit dem Button "dem Experten antworten" können Sie Ihre Nachfrage stellen, bis Sie mit der Antwort zufrieden sind.
Vielen Dank.
Ihr JustAnswer Moderatoren Team
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
der VDO Zahlt Mindeslohn bei festangestellten ist das Brutto und bei 450,00 Euro Jobbern netto ist das rechtens?
Experte:  RAWeidmann hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrte Ratsuchende,
im Großen und Ganzen, ja. Auf ein Gehalt von 450,00 € muss zB keine Einkommenateuer bezahlt werden
Experte:  RAWeidmann hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrter Ratsuchender,
falls Sie Nachfragen haben, bitte ich diese zu stellen. Anderenfalls freue ich mich über eine 3 (***) bis 5 (*****) Sterne-Bewertung.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz