So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an kai-mod.
kai-mod
kai-mod,
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 1
84422447
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
kai-mod ist jetzt online.

Hallo Herr/Frau Ich habe eine frage !Heute habe ich vom

Kundenfrage

Hallo Herr/Frau
Ich habe eine frage !Heute habe ich vom Gericht eine Aufforderung gekommen einen offenen Betrag an das Altenheim in dem meine Verstorbenen Mutter zuletzt lag zu zahlen. Ich habe schon mit einem Schreiben an das Altenheim geschrieben ,das ich nicht zahlen kann und auch nicht brauche .Ich bin als Erwachsene von meiner Mutter Adoptiert worden ,ich war bis zu ihrem Tot auch bei Gericht als Betreuerin tätig .Mir wurde als Adoptiert das ich keinerlei Verpflichtungen meiner Mutter gegenüber habe.Was soll ich nun tun ??
Ich möchte sie bitten mir in dieser Sache behilflich zu sein Danke ***** *****
Mit freundlichen Grüßen R.Eymann
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Olaf Götz hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrte Ratsuchende,

auf Basis welcher gesetzlichen Grundlage sollen Sie vom Elternunterhalt für die leibliche Mutter schon dem Grunde nach ausgeschlossen sein?

Richtig ist, dass die Geltendmachung von Elternunterhalt erst in den letzten Jahren in "Mode" gekommen ist.

Hier fallen mir allenfalls vorsätzliche schwere Verfehlungen im Sinne des § 1611 BGB ein. Das sind Ausnahmefälle, die in der Praxis kaum vorkommen.

http://www.gesetze-im-internet.de/bgb/__1611.html

Allerdings sind Sie nur elternunterhaltspflichtig, wenn Sie ausreichendes Einkommen und Vermögen haben. Die Ermittlung des maßgeblichen Einkommens im Einzelfall ist mangels verbindlicher bundesweiter Grenzwerte (wie z.B. beim Kinderunterhalt der Düsseldorfer Tabelle) leider nicht ganz banal und nur anhand der kompletten Lebensumstände zu treffen. Auch dann kommt es noch oft zum Streit.

Bzgl. des Einkommens gehen Unterhaltspflichten ggü. Ihren Kindern und Ehepartner vor. Dann ist zu schauen, wie viel wirklich noch übrig ist und nicht für eine angemessene Altersversorgung für Sie und Ihre Familie einzuplanen ist.

Auch beim Vermögen ist Ihre Altersversorgung zu berücksichtigen.

Die neusten anerkannten Selbstbehalte hat hier ein Kollege aus meiner Sicht recht übersichtlich erläutert und bietet auch eine Berechnungshilfe:

http://www.anwaelte-du.de/sites/elternunterhalt.htm

Ich hoffe, ich konnte Ihnen helfen.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben, geben Sie bitte eine entsprechende Bewertung ab, denn nur dann erhalte ich meine Vergütung über Just Answer. Nach einer solchen Bewertung können Sie allerdings auch ohne weitere Zusatzkosten an dieser Stelle Nachfragen zum gleichen Thema stellen.

Mit freundlichen Grüßen

Experte:  kai-mod hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

wir haben gesehen, dass Sie eine Antwort von einem Experten auf Ihre Frage bekommen haben.

Sie haben auf Ihrem Benutzerkonto ein Guthaben hinterlegt, welches durch das positive Bewerten der Arbeit Ihres Experten und JustAnswer freigegeben wird.

Mit dem Button "bewerten und bezahlen" bestätigen Sie die Freigabe,
ohne erneut eine Zahlung leisten zu müssen.
Mit dem Button "dem Experten antworten" können Sie Ihre Nachfrage stellen, bis Sie mit der Antwort zufrieden sind.

Vielen Dank.
Ihr JustAnswer Moderatoren Team