So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an kai-mod.
kai-mod
kai-mod,
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 1
84422447
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
kai-mod ist jetzt online.

Guten Tag, ich bin seit einem halben Jahr verbeamtete Lehrerin

Kundenfrage

Guten Tag,
ich bin seit einem halben Jahr verbeamtete Lehrerin in Hessen.
Vor meiner Verbeamtung gründete ich bereits ein Nachhilfeinstitut, welches ich ordnungsgemäß gewerblich anmeldete.
6 Monate nach meiner Verbeamtung veräußerte ich das Nachhilfeinstitut an meinen Ehemann, da ich selbst nicht mehr in der Lage war, dieses zu führen. Ich habe zu keinem Zeitpunkt die Nebentätigkeit angezeigt bzw. eine Genehmigung eingeholt.
Die Schule und der Schuljustiziar bekamen im Nachhinein mit, dass ich ein Nachhilfeinstitut geführt hatte. Zu dem Zeitpunkt, als der Schuljustiziar vom Nachhilfeinstitut erfuhr, war dieses nicht in meinem Besitz, sondern gehörte meinem Ehemann.
Nun meine Frage:
Welche rechtlichen Folgen habe ich zu befürchten? Kann ich für meine Nebentätigkeit, die ich aktuell nicht betreibe, rückwirkend zu Rechenschaft gezogen werden?
Vielen Dank ***** ***** Antwort im Voraus.
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrter Ratsuchender,
vielen Dank ***** ***** Anfrage, die ich wie folgt beantworten möchte:
Ihnen passiert nicht viel.
Sie haben es ja nur 6 Monate geführt , die Betätigung war ja angemeldet und daher nicht materiell rechtswidrig und es hat sich ja nicht nachteilig auf die Erfüllung iHrer dienstlichen Tätigkeiten ausgewirkt
Die disziplinarische Sanktion muss dazu im Verhältnis stehen.
Das ist der Grundsatz der Verhältnismässigkeit
Ich denke, dass es mit einem Verweis sein Bewenden haben wird
Mit freundlichen Grüßen
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 1 Jahr.
Kann ich Ihnen noch weiterhelfen ?
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 1 Jahr.
Zur Klarstellung: auch wenn der Vorfall schon zurückliegt können sie bestraft werden aber eine disziplinarische Maßnahme wird wenn überhaupt sehr mild ausfallen. Sie müssen also nichts befürchten
Wenn ich jede Frage beantwortet habe würde ich mich über eine positive Bewertung sehr freuen, vielen Dank
Experte:  kai-mod hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

wir haben gesehen, dass Sie eine Antwort von einem Experten auf Ihre Frage bekommen haben.

Sie haben auf Ihrem Benutzerkonto ein Guthaben hinterlegt, welches durch klicken auf einen der drei Smilies an den Experten und JustAnswer freigegeben wird.

Mit dem Button "bewerten und bezahlen" bestätigen Sie die Freigabe,
ohne erneut eine Zahlung leisten zu müssen.
Mit dem Button "dem Experten antworten" können Sie Ihre Nachfrage stellen, bis Sie mit der Antwort zufrieden sind.

Vielen Dank.
Ihr JustAnswer Moderatoren Team

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz