So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 10545
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Mein behinderter 38jähriger Sohn bekommt seit September 2015

Kundenfrage

Mein behinderter 38jähriger Sohn bekommt seit September 2015 eine Schwerbehindertenrente netto 788 Euro. Zusätzlich bekommt er ein Pflegegeld von 440 Euro. Er besucht weiterhin die Behindertenwerkstätte, Lohn 164 Euro abzüglich 60,- Euro Essensgeld monatlich. Muß ich als Betreuer dem Notariat Rechenschaft geben, da man doch über die gesetzlichen 2600 Euro etwas ansparen möchte wenn er in ein Heim kommt, um die Kosten (Anschaffungen, Zahnarztkosten, Brille, Urlaub usw.) etwas abzufedern, oder was könnte (müsste) man sonst noch machen.
Für Ihre Bemühung besten Dank
Email:***@******.***
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,
vielen Dank ***** ***** Anfrage, die ich wie folgt beantworten möchte:
Sie meinen die jährliche Vermögensaufstellung ?
Mit freundlichen Grüßen
Experte:  kai-mod hat geantwortet vor 2 Jahren.

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

wir haben gesehen, dass Sie eine Antwort von einem Experten auf Ihre Frage bekommen haben.

Sie haben auf Ihrem Benutzerkonto ein Guthaben hinterlegt, welches durch klicken auf einen der drei Smilies an den Experten und JustAnswer freigegeben wird.

Mit dem Button "bewerten und bezahlen" bestätigen Sie die Freigabe,
ohne erneut eine Zahlung leisten zu müssen.
Mit dem Button "dem Experten antworten" können Sie Ihre Nachfrage stellen, bis Sie mit der Antwort zufrieden sind.

Vielen Dank.
Ihr JustAnswer Moderatoren Team

Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Ich meine die jährliche Vermögensaufstellung an das Notariat. Fakt ist, dass mein Sohn im elterlichen Hause wohnt (ohne Miete) und dass wir mit ihm fast jedes Wochenende zum Sportplatz oder zur Blasmusik fahren. Er macht mit uns Urlaub. Auch macht man an ,,freien`` Sonntagen Ausflüge, was ja auch alles bezahlt werden muß (Benzingeld usw.) Er bekommt natürlich Taschengeld und er bezahlt auch seinen Anteil. Man muß mit ihm zur wöchentlichen Dauer-Krankengymnastik fahren. Alles in allem, wir sind so ziemlich ausgelastet. Der oben erwähnte Text bezieht sich für monatliches Einkommen bzw. Ausgaben.