So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 21848
Erfahrung:  Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Guten Tag, ich wat Mieter einer Wohnung in Essen. Meine exfreundin

Kundenfrage

Guten Tag, ich wat Mieter einer Wohnung in Essen. Meine exfreundin hatte mich betrogen somit ist sie ausgezogen. Meine Wohnung musste ich kündigenweil sie zu teuer war. Ihre Möbel mußte ich einlagern. Ich habe ihr schon jeweils 2 fristen gegeben von je 2 Wochen. Meine Frage dazu wäre nun. Wann kann ich ihre Möbel verkaufen um die laufende Kosten für die Lagerung zu bezahlen? Ich habe ihr ja schon mehrere fristen gegeben.
Liebe grüße
Degner
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Sie sind rechtlich in keiner Weise weiterhin verpflichtet, die Möbel Ihrer Ex-Freundin aufzubewahren, und Sie waren daher auch berechtigt, diese auf Kosten Ihrer Ex-Freundin einlagern zu lassen.

Sie dürfen die Möbel allerdings nicht verkaufen, denn diese stehen noch immer im Eigentum Ihrer Ex-Freundin, und Sie würden sich mit einem Verkauf strafbar machen.

Sie können aber sämtliche Ihnen entstandenen Lagerungskosten vollstäandig von ihr ersetzt verlangen: Fordern Sie sie daher schriftlich und nachweisbar (Einschreiben) zu unverzüglicher Bezahlung sämtlicher Kosten an Sie auf. Setzen Sie ihr zur Zahlung an Sie eine letzte Frist von maximal 7 Tagen.

Kündigen Sie ihr in dem Schreiben dann zugleich an, dass Sie nach ergebnislosem Ablauf der Frist Ihren Anspruch auf Zahlung auf dem Rechtsweg durchsetzen werden, und teilen Sie ihr mit, dass Sie hierzu einen Rechtsanwalt beauftragen werden. Verbinden Sie dieses mit dem Hinweis, dass die Anwaltskosten Ihre Ex-Freundin als Verzugsschaden tragen muss, wenn die von Ihnen gesetzte Frist abläuft.

Sollte sie nicht fristgerecht zahlen, schalten Sie sodann einen Anwalt ein, der Ihre Ex-Freundin notfalls gerichtlich auf Zahlung in Anspruch nehmen und verklagen wird. Sämtliche damit verbundenen Kosten Ihrer Rechtsdurchsetzung wird Ihre Ex-Freundin übernehmen müssen!

Sollten Sie keine weiteren Nachfragen haben (Button: "Dem Experten antworten"), geben Sie bitte Ihre positive Bewertung für die anwaltliche Beratung ab (klicken Sie bitte auf die Sterne/bzw. lachenden Smileys/Buttons).

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 1 Jahr.
Wie ich sehe, sind Sie noch immer online - haben Sie denn nun noch eine Nachfrage, die ich nicht erhalten habe?

Geben Sie bitte andernfalls eine positive Bewertung für die anwaltliche Beratung ab. Ihre Frage ist ausführlich beantwortet worden. Niemand arbeitet umsonst!

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

besteht denn noch Klärungsbedarf? Ist das nicht der Fall, darf ich an die Abgabe einer positiven Bewertung erinnern, damit eine Vergütung für die in Anspruch genommene Rechtsberatung erfolgt.

Sie haben eine detaillierte Auskunft zu Ihrem Anliegen erhalten. Ich gehe davon aus, dass Sie auch nicht kostenlos arbeiten!!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 1 Jahr.
Haben Sie denn nun noch Nachfragen? Gerne können Sie nachfragen über "Dem Experten antworten".

Seien Sie andernfalls so fair, und geben Sie eine positive Bewertung für die in Anspruch genommene anwaltliche Beratung ab. Ihre Frage ist ausführlich beantwortet worden. Ich gehe davon aus, dass Sie auch nicht kostenlos arbeiten!!


Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz