So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Claudia Schiessl.
Claudia Schiessl
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16757
Erfahrung:  Zwei Fachanwaltstitel; Korrespondenz in deutsch, englisch,französisch;Anwältin seit 1994;1996 Mitarbeit am Lehrstuhl für Strafrecht Universität Regensburg;1996-2010 Ausbildung von Referendaren
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Claudia Schiessl ist jetzt online.

Ich habe vor Jahren meinem Bruder ein Bild als Leihgabe überlassen.Dieses

Kundenfrage

Ich habe vor Jahren meinem Bruder ein Bild als Leihgabe überlassen.Dieses befand sich dann (ohne mein Wissen) auf einem Speicher.Diesen hat eine Freundin meines Bruders entsorgt.Das Bild hat sie behalten ohne mich davon in Kenntniss zu setzen.Vor kurzem teite sie mir mit, das sie dieses Bild habe und es jetzt verkaufen möchte.Bei einer Schätzung bei einem Auktionär geht das bid für 2500 Euro hinein.Ich erklärte ihr, das dies mein Bild sei, und sie es nicht versteigern könne.Sie jedoch sagt, es sei jetzt in ihren Besitz übergegangen und zwar weil irgend jemand behauptet hätte, mir sei das egal. Das Bild hatte damals schon einen Wert was ich auch wusste.Ich habe es nie verschenkt. Mein Bruder teilte ihr mit das es ihm nie gehört habe.Aufgrund der Schätzung möchte sie mir das Bild jetzt zurück verkaufen. Ich finde das ist Unrecht.Wie ist die Rechtslage?
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrter Ratsuchender,
vielen Dank ***** ***** Anfrage, die ich wie folgt beantworten möchte:
Es ist zwar so, dass eine Vermutung dafür spricht, dass der Eigentümer auch der Besitzer ist
Diese Vdrmutung können Sie leicht widerlegen, denn die Freundin hat sogar zugegeben, wo sie das Bild her hat-.
Das ihr von irgendjemandem mitgeteilt urde, dass es Ihnen egal sein, genügt nicht, um eine Schenkung anzunehmen.
Sobald Sie nachweisen können, dass es Ihr Eigentum ist muss sie es herausgeben, denn sie kann nicht nachweisen, dass Sie es ihr bereignet haben.
Um eine sache zu schenken, muss man sich der Schenkung bewusst sein und das waren Sie nicht
Lassen Sie sich nicht verunsichern, Sie sind nach wie vor Eigentümner
Mit freundlichen Grüßen
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sie haben sich meine Antwort inzwischen angesehen

kann ich Ihnen denn noch weiterhelfen ?

gerne