So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-fork.
ra-fork
ra-fork, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 1729
Erfahrung:  Selbständiger Rechtsanwalt in Dortmund
63622881
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-fork ist jetzt online.

Vorab folgende Anmerkung: Die Mobiltelefon-Firmen eplus und

Kundenfrage

Vorab folgende Anmerkung: Die Mobiltelefon-Firmen eplus und O2 gehören seit kurzem Zum spanischen Konzern Telefonica.
Nun meine Frage: Darf eplus mir für den Übergang meiner Handy-Verbindung zum Konzern-Schwesterunternehmen O2 sogenannte "Portierungskosten" von Euro 24,95 in Rechnung stellen. Bei Vertragsabschluss wurde mir auf meine Frage, ob dies quasi eine konzerninterne Übertragung sei, diese meine Auffassung bestätigt.
Ich halte diese sogenannte "Portierungs-Rechnung" nicht für in Ordnung
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  daniela-mod hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

aufgrund einer Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.

Wir haben Ihre Frage kostenlos unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.

Sollten Sie in den nächsten Tagen keine Antwort erhalten, bitten wir Sie, sich mit uns über

*****@******.*** oder telefonisch von Montags-Freitags von 10:00-18:00 unter


Deutschland: 0800(###) ###-####/strong>

Österreich: 0800 802136

Schweiz: 0800 820064


in Verbindung zu setzen.

Vielen Dank für Ihre Geduld.
Ihr JustAnswer Moderatoren-Team

Experte:  ra-fork hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.


Die Portierungskosten fallen dann, wenn Sie willentlich Ihren Anbieter wechseln.

Dann nämlich stehen dem Altanbieter diese Portierungskosten zu, die der neue Anbieter allerdings oftmals übernimmt.

Da Sie vorliegend aber nicht den Vertrag willentlich gewechselt haben, sondern eine Fusion zweier Unternehmen vorliegt, kann man Ihnen nun diese Portierungskosten grundsätzlich nicht in Rechnung stellen.

Daher sollten Sie der Rechnung schriftlich und nachweisbar unter Darstellung des Sachverhalts widersprechen.

--------------------------

Wenn ich Ihnen weiterhelfen konnte möchte ich höflich um eine positive Bewertung meiner Antwort bitten.

Erst durch die positive Bewertung meiner Antwort durch Sie wird Ihre Einzahlung auf das Benutzerkonto ausbezahlt. Sie haben dadurch keine Mehrkosten .

Sie bewerten meine Antwort positiv, indem Sie einmal entweder auf "Frage beantwortet" oder auf "Informativ und hilfreich" oder auf "Toller Service" klicken.

Mit freundlichen Grüßen

Raphael Fork
-Rechtsanwalt-

Experte:  ra-fork hat geantwortet vor 1 Jahr.
Ihre Mitwirkung in Form einer positiven Bewertung ist erforderlich.

Bitte vergessen Sie also nicht, die Bewertung meiner Antwort vorzunehmen.

Oder gibt es technische Probleme beim Bewerten meiner Antwort ?

Dann melden Sie sich bitte noch einmal, damit man Abhilfe schaffen kann.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz