So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Claudia Schiessl.
Claudia Schiessl
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16932
Erfahrung:  Zwei Fachanwaltstitel; Korrespondenz in deutsch, englisch,französisch;Anwältin seit 1994;1996 Mitarbeit am Lehrstuhl für Strafrecht Universität Regensburg;1996-2010 Ausbildung von Referendaren
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Claudia Schiessl ist jetzt online.

Ich 44 Jahre chronisch krank70 % G

Kundenfrage

guten morgen, ich 44 Jahre chronisch krank70 % G, arbeite seit 24 Jahren in einem großem pharmaunternehmen. Aufgrund meiner Erkrankung (Ms/ Instabilität HWS/ Gehirnop) brauche ich regelmäßig eine Reha Maßnahme, welche ständig abgelehnt wird das mein Krankheitsbild nicht wesendlich zu verbessern wäre, es geht aber um Stabilisierung und kraft zu tanken, alles zu stärken. 2011 sollte ich per Aktenlage in volle Erwerbsminderungsrente auf zeit , diese lehnte ich ab. Arbeite jetzt seit 8 Jahren teilerwerbsgemindert. Da jetzt auch noch eine komplette }Strukturveränderung und Arbeitsplatz mit neuen Aufgabengebieten folgt, Reha abgelehnt sehe ich mich an meiner persönlichen Grenze. meine Frage" da ich einen neuen Verlängerungsantrag teil/erwerbsmindr. stellen muss im Februar, bin ich kurz davor einen vollen Antrag zu stellen. Wie kann ich eine Abfindung bekommen von meinem Arbeitsgeber? bezw. wenn Aufhebungsvertrag? diesen kann ich auch anbieten? die nächste frage, da ja wenn volle erwerb. rente auf zeit für die Firma bedeutet das sie meine Stelle freihalten müsste..irgendwo im Betrieb. vg

Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,
vielen Dank ***** ***** Anfrage, die ich wie folgt beantworten möchte:
Ein Rechtsanspruch auf eine Abfindung besteht nicht. Eine Abfindung aushandeln, wie man das macht kommt sehr auf das jeweilige Verhandlungsgeschick an und darauf, wie dringend der Arbeitgeber den Arbeitnehmer gerne los hätte.
Wenn sie krank sind dann besteht eine gute Chance dass sie mit dem Arbeitgeber einen Aufhebungsvertrag mit Abfindung machen. Wenn Ihnen aber zu diesem Zeitpunkt die Rente noch nicht sicher ist müssen sie es unbedingt mit der Agentur für Arbeit vorher besprechen, da ihnen sonst eine Sperrfrist droht.
Wenn das Arbeitsverhältnis noch nicht gelöst ist, es also noch besteht dann können Sie jederzeit in die Firma zurückkehren, die Firma muss Ihnen dann Ihre Stelle wieder geben.
Haben Sie einen Grad der Behinderung, dann ist es auch mit der Kündigung nicht einfach, die Firma müsste hier vorher das Integrationsamt um seine Zustimmung bitten
Ich hoffe,ich konnte Ihnen weiterhelfen. Bitte fragen Sie sehr gerne nach.Wenn ich helfen konnte freut mich eine positive Bewertung.Vielen Dank
Mit freundlichen Grüßen
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

danke ***** ***** für ihre Antwort, ich gehe davon aus das wenn ich die volle Erwerbsm. beantragen würde diese auch bekomme.. Reha wird ständig abgelehnt weil sie sich keine Besserung versprechen, alleine schon eine Unverschämtheit. wir sind eine große Firma wo Abfindungen und Aufhebungsverträge an der Tagesordnung sind.. meine Frage war in wie weit ich da den ersten schritt machen kann und vor allem erst über betriebsrast oder gleich geschäftsleitung

Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 2 Jahren.
Ich gehe immer so vor, dass ich direkt beim Arbeitgeber anrufe und anfrage, wobei ich dann immer noch betone, dass dieser Arbeitnehmer sehr schwer kündbar ist
Wenn Sie ganz sicher gehen wollen, dann machen Sie das über einen Fachanwalt für Arbeitsrecht
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 2 Jahren.
Kann ich Ihnen noch weiterhelfen ?
Gerne
Wenn ich helfen konnte bekomme ich meinen Anteil aus der von Ihnen geleisteten Anzahlung, indem sie mich positiv bewerten haben Sie vielen Dank
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 2 Jahren.
ich bitte höflich um Mitteilung, was einer positiven Bewertung entgegensteht vielen Dank
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 2 Jahren.

Sehr geeehrter Ratsuchender, leider haben Sie mich bis jetzt noch nicht positiv bewertet.Ich würde sehr gerne die Beratung abschliessen und dafür vergütet werden.Dafür brauche ich ihre Rückmeldung, was denn an meiner Antwort noch fehlt. Es kann auch sein, dass ich Ihre Nachfragen nicht bekommen habe. Ich würde dann bitten, Ihre Fragen hier noch einmal zu stellen, damit ich sie beantworten kann.Vielen Dank für Ihr Verständnis.