So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RARobertWeber.
RARobertWeber
RARobertWeber, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 3252
Erfahrung:  Rechtsanwalt in Berlin
55358529
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RARobertWeber ist jetzt online.

Ich beabsichtige, zum 01.12.2015 in Rente zu gehen und habe

Kundenfrage

Ich beabsichtige, zum 01.12.2015 in Rente zu gehen und habe vor einigen Tagen den Schwerbehindertenstatus rückwirkend zum 31.10.2014 erhalten. Laut Arbeitsvertrag stehen mir 30 Tage Urlaub zu, von denen ich in diesem Jahr bereits 16 genommen habe. Habe ich bei Eintritt in die Rente dann den vollen Urlaubsanspruch von restlichen 14 Tagen + 5 Tagen für die Schwerbehinderung + 1 Tag für den Schwerbehindertenanspruch vom letzten Jahr? Die Personalstelle kennt sich leider damit auch nicht aus.
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RARobertWeber hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
der Knackpunkt ist der Stichtag zum Anfang Dezember. Deswegen haben Sie nur Anspruch auf 11/12 des Urlaubsanspruchs, weil der Urlaubsanspruch anteilig gekürzt wird. Daher haben Sie nur Anspruch auf 27,5 + 5 Tage Urlaub (inklusive des Schwerbehindertenurlaubstages vom letzten Jahr). Aufgrund des bereits genommenen Urlaubs von 16 Tagen haben Sie daher nur noch 27,5+5-16=16,5 Tage Urlaub.
Für weitere Fragen stehe ich Ihnen über den Button "dem Experten antworten" jederzeit zur Verfügung.
Über eine positive Bewertung Ihrerseits würde ich mich sehr freuen.
Mit freundlichen Grüßen,
Robert Weber
Rechtsanwalt
Das Zurückhalten relevanter Informationen kann die rechtliche Beurteilung radikal verändern. Diese Beurteilung ist lediglich eine erste rechtliche Orientierung.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz