So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RAin_Meeners.
RAin_Meeners
RAin_Meeners, Rechtsanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 145
Erfahrung:  Rechtsanwältin seit 2003, Fachanwältin Insolvenzrecht, Fachanwaltsausbildung Verkehrsrecht, Examensschwerpunkt Arbeitsrecht, weitere Tätigkeisschwerpunkte: Erbrecht, Miet-/WEG Recht, Zivilrecht
87175014
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RAin_Meeners ist jetzt online.

Miet und Heizkosten

Kundenfrage

Ich bin auf Wohnungssuche aber leider ist meine Schufa nicht grad positiv. Habe ich trotz dem ein Anspruch eine Wohnung trotz negativer Schufa vom Vermieter zu bekommen oder gibt es da kein Rechtsanspruch?

Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RAin_Meeners hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrter Fragesteller,
vielen Dank ***** ***** Anfrage bei JustAnswer, die ich gerne wie folgt beantworte:
Unabhängig von Ihrer Schufa-Bewertung gibt es grundsätzlich keinen Rechtsanspruch auf einen Mietvertrag, da grundsätzlich Vertragsfreiheit herrscht und der Vermieter sich aussuchen kann, an wen er vermietet. So wie Sie sich umgekehrt auch frei entscheiden können, welche Wohnung Sie mieten möchten.
Es ist also eher eine Frage dessen, welche Daten der Vermieter überhaupt abfragt und wie man eine gute Vertrauensgrundlage schafft, um die Wunsch-Wohnung zu bekommen.
Die meisten Vermieter verlangen eine sog. Selbstauskunft und normalerweise Vorlage eines aktuellen Einkommensnachweises. Ist dies (oder bei angefordertem Schufa-Auszug) ein Problem, kann es z.B. helfen, einen zweiten Mieter oder Bürgen als Mithaftende vorzuschlagen, um dem Vermieter eine größere Sicherheit gegen Mietausfälle zu geben.
Mit freundlichen Grüßen
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.

Wenn aber das Amt die Kosten der Wohnung über nimmt ist doch die Schufa eigentlich egal und darf nicht verlangt werden oder

Experte:  RAin_Meeners hat geantwortet vor 1 Jahr.
Wie gesagt, es herrscht Vertragsfreiheit: der Vermieter darf zwar die Vermietung einer Wohnung nicht von der Vorlage der Schufa-Auskunft abhängig machen, er hat keinen Anspruch darauf, dass Sie diese Auskunft vorlegen.
Aber andererseits hat er ein berechtigtes Interesse daran, Ihre Bonität überprüfen zu können, bevor er Ihnen sein Eigentum zur Verfügung stellt.
Reicht ihm die Kostenübernahme durch das Amt, gut. Stellt er andere Bedingungen, müssen Sie diese zwar nicht erfüllen, aber womöglich zieht der Vermieter dann andere Mieter vor. Sie haben keinen Rechtsanspruch, die Wohnung zu bekommen.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.

Das Amt über nimmt die Kosten einer eigenen Wohnung ja erst ab dem 25 Lebensjahr, weil die Eltern ja Unterhaltspflichtig sind bis zum 25 Lebensjahr. Jetzt werde ich in 4 Monaten 25 Jahre habe ich nicht jetzt schon die Möglichkeit vom Amt eine Wohnung finanziert zu bekommen oder muss ich diese 4 Monaten noch warten. Bei mir liegt eine fehlende Leistungsfähigkeit auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt vor also eine komplexe seelische Minder Belastbarkeit

Experte:  RAin_Meeners hat geantwortet vor 1 Jahr.
Diese über Ihre eigentliche Frage hinausgehende Frage wurde hier schon umfassend beantwortet:
http://www.justanswer.de/anwalt/9au4v-ich-werde-monaten-25-und-m-chte-dann-gerne-meine-erste.html?src=pql&sso=1
Rein praktisch betrachtet und mit Blick auf die Vorlaufzeiten, bis man eine jetzt aktuell angebotene Wohnung tatsächlich beziehen kann, wird selbst bei berechtigtem Anspruch wegen der Unzumutbarkeit des weiteren Zusammenlebens mit den Eltern das Amt eine entsprechende Bewilligung wohl eher so lange hinauszögern, bis dann doch wieder das 25. Lebensjahr erreicht ist.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz