So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Rechtsanwalt Kr...
Rechtsanwalt Krüger
Rechtsanwalt Krüger, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 3660
Erfahrung:  Langjährige Praxis als Rechtsanwalt
36252690
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Rechtsanwalt Krüger ist jetzt online.

Meine BKK Krankenkasse verlangt Beiträge von Nachzahlungen

Kundenfrage

meine BKK Krankenkasse verlangt Beiträge von Nachzahlungen von über 10.000 Euro. Da ich rückwirkend als Selbständiger mit der Bemessungsgrundlage des Höchsatzes bemessen werde. Ich habe aber niemals so viel verdient, habe aber keine Steuerbescheide in der fraglichen Zeit. Was kann ich tun?

Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Rechtsanwalt Krüger hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r)!

Vielen Dank für Ihre Frage, zu der ich gerne Auskunft gebe wie folgt.

Wenn der Versicherte keinen Einkommensnachweise einreicht, darf die KK davon ausgehen, dass das Einkommen so hoch ist, dass der Höchsatz anzusetzen ist.

In § 240 Abs. 1 SGB V heißt es hierzu:

  • ... sofern und solange Mitglieder Nachweise über die beitragspflichtigen Einnahmen auf Verlangen der Krankenkasse nicht vorlegen, gilt als beitragspflichtige Einnahmen für den Kalendertag der dreißigste Teil der monatlichen Beitragsbemessungsgrenze (§ 223) ...

Sie müssen also im Widerspruchsverfahren Ihr Einkommen nachweisen. Wenn es keine Steuerbescheide gibt, könnte möglicherweise auf eine Erklärung eines Steuerberaters zurückgegriffen werden. Ansonsten bleibt nur, dass Sie glaubhaft erläutern, wie hoch Ihr tatsächliches Einkommen in dem betreffenden Zeitraum war. Auch sollten Sie erläutern, warum es keine Steuerbescheide gibt.

Wenn die KK dem Widerspruch nicht abhilft, können Sie die Sache sozialgerichtlich prüfen lassen.

Bitte fragen Sie nach, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht.

Sehr gerne helfe ich weiter.