So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 26197
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Ich habe einen Bürgschaftsvertrag bei einer Leasing Bank

Kundenfrage

ich habe einen Bürgschaftsvertrag bei einer Leasing Bank unter schrieben für meine damalig Firma XXX. Ich war der Meinung das die GmbH mit Ihren Stammkapital haftet und ich als Geschäftsführerin mit meinem Privatvermögen. Deshalb werde ich als Firma im Vertrag angesprochen und meine Unterschrift wurde zusammen mit meinem Firmenstempel getätigt. Die Firma habe ich vor über einem Jahr verkauft, inkl. Fahrzeuge. Muss ich dann trotzdem als Bürge hafte. Besagt der Firmenstempel nichts??? Es war auf jedem Fall so mit dem Verkäufer abgesprochen, das ich als Geschäftsführerin unterschreibe.

Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrter Ratsuchender,
vielen Dank ***** ***** Anfrage.
Es wäre hier wichtig wenn Sie uns die Bürgschaftsurkunde zukommen lassen könnten.
Wäre dies möglich?`Sie können die Urkunde hier einstellen oder über meine Mailadresse "*****@******.***" schicken.
Mit freundlichen Grüßen
Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrte Ratsuchende,
haben Sie vielen Dank ***** ***** Nachricht.
Ich habe mir den Bürgschaftsvertrag angesehen. Bürge ist dabei nicht die GmbH sondern eine natürliche Person (Bürgschaftsvertrag oben: nachfolgend "Bürge" genannt).
Gewollt war daher eine persönliche Haftung des Bürgen und keine Haftung der GmbH und des jeweiligen Geschäftsführers.
Dies ist auch gängige Praxis der Banken die so versuchen die Beschränkte Haftung der GmbH zu umgehen.
Dahingehend ändert auch der Firmenstempel nichts.
Aufgrund der Urkunde haften Sie leider persönlich für die Bürgschaftsschuld auch wenn Sie die Firma bereits verkauft haben.
Wenn Sie Rückfragen haben, dann fragen Sie gerne nach.
Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten
Mit freundlichen Grüßen
Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrter Ratsuchender,
konnte ich Ihnen behilflich sein?
Wenn ja, dann würde ich mich über eine positive Bewertung (lachender Smilie, Sterne) sehr freuen.
Ansonsten fragen Sie gerne nach!
Mit freundlichen Grüßen
Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz