So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 27047
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Hallo, ich habe bei einem Händler einen gebrauchten PKW

Beantwortete Frage:

Hallo,
ich habe bei einem Händler einen gebrauchten PKW gekauft mit 103.000km Laufleistung
ohne Kaufvertrag (Barkauf mit Quittung).
Am 3. Tag nach dem Kauuf hatte ich etwa 400 km damit gefahren und hatte auf der Autobahn einen Motorschaden !
Das Auto wurde durch den ADAC zum Verkäufer gebracht.
Ich wollte den Wagen zurück geben und mein Geld wieder bekommen, jedoch der Händler
ist davon nicht begeistert oder nur mit Preisabschlag, womit ich nicht einverstanden bin.
Was kan ich im besonderen Fall tun ?
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,
vielen Dank ***** ***** Anfrage.
Darf ich Sie Fragen
Ist der Verkäufer bereit den Mangel zu beheben?
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Er ist bereit, jedoch mit finanzieller Beteiligung meinerseits!

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,
haben Sie vielen Dank ***** ***** Info.
Rechtlich gesehen ist der Verkäufer verpflichtet Ihnen über die vollen 2 Jahre die gesetzliche Gewährleistung zu geben.
Allerdings hat der Gesetzgeber in § 440 BGB bestimmt, dass Sie vor einen Rücktritt zunächst erfolglos 2 mal die Nachbesserung versucht haben müssen oder der Verkäufer die Nachbesserung ablehnen muss.
Der Verkäufer darf nach § 439 BGB von Ihnen keinerlei Kostenbeteiligung verlangen.
Er muss für die Materialkosten, die Arbeitszeit und sogar den Transport des Fahrzeugs von der Werkstatt zu Ihnen und wieder zurück sorgen. Dies steht ausdrücklich so in § 439 BGB.
Setzen Sie dem Verkäufer also eine Frist zur Nachbesserung von 14 Tagen und stellen Sie klar dass Sie nach Ablauf der Frist vom Kaufvertrag zurücktreten werden.
Wenn Sie Rückfragen haben, dann fragen Sie gerne nach.
Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten
Mit freundlichen Grüßen
Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Ist dieses auch so zutreffend, wenn der Händler behauptet er sei nur Vermittler bei diesem Geschäft gewesen.

Denn plötzlich ist wie aus dem nichts ein litauischer Händler aufgetaucht,

welcher angeblich der Vorbesitzer sei?

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,
ein ganz beliebter Trick.
Es kommt einmal darauf an, ob der Händler im Kaufvertrag auch ausdrücklich als Vermittler genannt wird und zum anderen ob der angebliche Vorbesitzer tatsächlich und nachweislich auch Voreigentümer war.
Ist dies beides der Fall so ist dieser Händler in Litauen Ihr Ansprechpartner.
Wenn Sie Rückfragen haben, dann fragen Sie gerne nach.
Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten und damit das ausgelobte Honorar freizugeben.
Mit freundlichen Grüßen
Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Es wurde kein schriftlicher Kaufvertrag gemacht.

Ausschließlich auf dem Hof vom Händler mündlich und über Gewährleistung wurde dabei auch nicht gesprochen, da ich als Privatmann davon ausgehe, daß das gesetzlich geregelt ist.

Der Litauer ist erst gestern Abend aufgetaucht, als wir über die Regelung dieser Angelegenheit sprechen wollten !

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,
in diesem Falle kann der Händler nicht beweisen, dass er nur als Vertreter gehandelt hat.
Der Händler und nicht dieser Litauer ist Ihr Ansprechpartner. Allein der Händler haftet Ihnen gegenüber auf die volle Gewährleistung.
Wenn der Händler nun diesen Litauer aus dem Hut zaubert dann sieht das sehr nach einem Betrugsversuch aus. Sie sollten hier neben der Durchsetzung Ihrer Gewährleistungsansprüche dem Händler gegenüber auch über eine Strafanzeige wegen des Verdachts des Versuchten Betruges gegen den Händler nachdenken.
Wenn Sie Rückfragen haben, dann fragen Sie gerne nach.
Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten und damit das ausgelobte Honorar freizugeben.
Mit freundlichen Grüßen
Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
RASchiessl und 2 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Sehr geehrter Herr Schiessl,

ich habe Ihnen doch einen tollen Service bescheinigt, darum verstehe ich Ihre Entschuldigung nicht.

Sie dürfen mich auch gerne direkt anmailen, wenn Sie möchten!

Ich bedanke ***** ***** mal in aller Form bei Ihnen!


***@******.***

Mit freundlicchen Grüßen

Norbert Wagner

In der Ecke 3

D-36323 Grebenau