So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 10294
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Problem mit der Krankenversicherung

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren, es handelt sich um ein Problem mit der Krankenversicherung. Die Frage an Sie lautet: Wenn der Vertrag auf mich umgeschrieben wird, ob ich alle "Altlasten" mit übernehme oder nicht? Konkret, Versicherungsnehmerin ist meine Frau und versicherte Person eben ich selbst. Nachdem die Berufsunfähigkeits-Versicherung die Rente und die entsprechende Nachzahlung bewilligt hat, forderte die Krankenversicherung die Auszahlung des Krankentagegeldes entsprechend zurück. Da ich zur Durchsetzung meiner BU-Ansprüche eine Firma beauftragt hatte und ich den Aussagen dieser Frau vertraute, nämlich daß das Tagegeld nicht zurück zu zahlen sei, verwies ich bei der Krankenversicherung darauf und außerdem auf die Tatsache der Vertragsgestaltung, denn diese sollte doch bei meiner Ehefrau (Versicherungsnehmerin) die Rückzahlung einfordern. Seitdem ist außer der Vertragsumstellung auf Anwartschaft nichts geschehen und laut Auskunft meines Versicherungsmaklers ist von Seiten der Versicherung noch nichts entschieden, was denn nun mit der Rückforderung geschieht. (Eine Klage gegen die Firma wegen Erschleichen eines Dienstleistungsvertrages durch Vortäuschen falscher Auskünfte steht auf einem anderen Papier.) Es für mich auch deswegen wichtig zu wissen, ob ich den Vertrag ab dem Zeitpunkt der Scheidung mit oder ohne dieser genannten Rückforderung fortsetze, da ich spätestens nach einer Scheidung den Vertrag auf mich als Versicherungsnehmer umschreiben lassen müsste und vorher im Klaren sein möchte. Vermutlich gibt es bei den Juristen der Halleschen noch keinen brauchbaren Lösungsvorschlag, da der Wohnsitz meiner Frau in Moskau und sich meiner in der Dominikanischen Republik befindet. Dies sollte für Sie ein erster Überblick sein, jedoch wäre es auch möglich, daß ich Sie telefonisch kontaktiere, um noch weitere Rückfragen Ihrerseits abzuklären. Hierzu sollten Sie mir Terminvorschläge unterbreiten, wobei zu beachten wäre, daß zwischen Deutschland und der Dominikanischen Republik ein Zeitunterschied von derzeit sechs Stunden beträgt. Also wenn die MEZ 12:00 Uhr beträgt, so wäre es hier erst 6:00 Uhr morgens. In diesem Sinne würde ich mich sehr freuen, wenn Sie meinen Fall studieren und eine Rückmeldung geben könnten. Mit freundlichen Grüßen ***

Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  kai-mod hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

aufgrund einer Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.

Wir haben Ihre Frage kostenlos unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.

Sollten Sie weiterhin keine Antwort erhalten, bitten wir Sie, sich mit uns über

*****@******.*** oder telefonisch von Montags-Freitags von 10:00-18:00 unter

Deutschland: 0800(###) ###-####/p>

Österreich: 0800 802136

Schweiz: 0800 820064

in Verbindung zu setzen.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz