So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Rechtsanwalt Kr...
Rechtsanwalt Krüger
Rechtsanwalt Krüger, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 3812
Erfahrung:  Langjährige Praxis als Rechtsanwalt
36252690
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Rechtsanwalt Krüger ist jetzt online.

Würde mich gern über die Rechte eines GVZs informieren

Beantwortete Frage:

würde mich gern über die Rechte eines Gerichtsvollziehers informieren.Es geht um eine Forderung der Krankenkasse ,die jetzt beim GV gelandet ist...Gv wurde kontaktiert und ihm die lage erklärt bzw .ihm klargemacht das ich den Betrag begleichen möchte,aber dies nur in raten könne..Gv hat mir einenRatenzahlung angeboten und möchte aber trotzdem eine Vermögensauskunft!Zitat"Im übrigen müssen Sie mir glaubhaft machen, aus welchen Einnahmen Sie die Raten bestreiten müssen (z. B. Vorlage einer Gehaltsabrechnung) und war Sie sonst noch an Verbindlichkeiten haben. " Von daher ist jetzt meine Frage ob ich verpflichtet bin ihm eine Auskunft zu geben.Wüsste nicht was es ihm zu interessieren hat wenn ich bereit bin den Betrag zu begleichen..

Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Rechtsanwalt Krüger hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r)!

Vielen Dank für Ihre Frage, zu der ich gerne Auskunft gebe wie folgt.

Sie haben leider keinen Anspruch darauf, dass Ihnen Ratenzahlung gewährt wird.

Wenn der Gläubiger dem GV untersagt hat, Ratenzahlung zu akzeptieren, oder der GV sich keinen Erfolg davon verspricht, dann können Sie die Abgabe der Vermögensauskunft nicht verhindern, sofern Sie nicht die volle Forderung bezahlen.

Für Sie aber macht es keinen Sinn, Raten zu zahlen, wenn Sie trotzdem die Vermögensauskunft abgeben müssen.

Sie könnten sich direkt mit dem Gläubiger in Verbindung setzen und mit diesem Ratenzahlung vereinbaren. Der Gläubiger kann dann im Gegenzug den Zwangsvollstreckungsauftrag zurückziehen, sodass Sie keine Vermögensauskunft mehr abgegeben müssen.

Bitte fragen Sie nach, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht.

Sehr gerne helfe ich weiter.
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Guten Tag,

vielen Dank für die schnelle Antwort!
Der GV hat mir die Ratenzahlung bereits angeboten!Von daher meine Frage ob ich ihm trotzdem eine Vermögungsauskunft geben muss obwohl ich bereit bin die Raten zu zahlen.
Das ist die Nachricht die ich bekommen habe.

"Sehr geehrter Herr Dabrowski,

Hier ist von Ihnen die Forderung incl. Zinsen und Kosten zu zahlen. Dies ist ein betrag von ca. 4.700,-- €.

Wenn Sie mit mir Raten vereinbaren wollen, müssen Sie mindestens 600,-- € monatl. an mich zahlen. Die erste Rate spätestens zum Termin am 22.9.15!

Im übrigen müssen Sie mir glaubhaft machen, aus welchen Einnahmen Sie die Raten bestreiten müssen (z. B. Vorlage einer Gehaltsabrechnung) und war Sie sonst noch an Verbindlichkeiten haben.

Geringere Raten können nur mit den Rechtsanwälten vereinbart werden.

Rufen Sie zu einem persönlichen Gespräch an!

MfG

R. Grob-Schneider

Gerichtsvollzieherin "

Vielen Dank ***** ***** für Ihre Bemühungen!

Mit freundlichen Gruß

Experte:  Rechtsanwalt Krüger hat geantwortet vor 2 Jahren.
Danke für Ihre Rückmeldung.

Es macht keinen Sinn Raten zu zahlen und gleichzeitig die Vermögensauskunft abzugeben.

Aber der Gerichtsvollzieher möchte auch keine Vermögensauskunft von Ihnen. Sie sollen ihm lediglich erläutern, wie Sie die Raten aufbringen wollen.

Der Gerichtsvollzieher möchte vermeiden, dass Sie die Ratenzahlung nicht einhalten werden. Denkbar wäre z.B., dass ein Verwandter oder Freund Sie bei der Ratenzahlung unterstützt. Wenn Sie dies dem Gerichtsvollzieher glaubhaftt machen können, dürfte dieser die Ratenzahlung akzeptieren.

Bitte fragen Sie nach, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht.

Sehr gerne helfe ich weiter.
Rechtsanwalt Krüger und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Guten Tag,

ich war sehr zufrieden mit ihren Antworten!Ich habe doch auch Positiv bewertet!?

Vielen Dank für die schnelle Antworten !Sie haben mir damit aufjedenfall geholfen!

mfg

Experte:  Rechtsanwalt Krüger hat geantwortet vor 2 Jahren.
Ja. Sie haben positiv bewertet, wofür ich mich bedanke.

Falls das System Sie erneut zur Bewertung auffordert, können Sie diese Aufforderung ignorieren. Es liegt möglicherweise ein Systemfehler vor.