So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 10159
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Haftentlassung - neue Ermittlungsverfahren von früher

Kundenfrage

Hallo, ich bräuchte zu meiner jetztigen Situation nach meiner Haftentlassung einen Rat, mein bisheriger Rechtsanwalt, der mich auch in allen Prozessen verteidigt hat, und das mit gutem Erfolg, kann mich nicht mehr vertreten, da ein Interessenskonflikt besteht. (Ziviliprozess gegen mich, aus einer Straftat) Nach meinen Recherchen bin ich zwar zu einer Antwort gekommen, aber bräuchte dahingehend evtl. eine Bestätigung oder Belehrung. Es geht dabei um folgende Situation: Am 16. April habe ich meine Haftstrafe aus dem Bewährungswiderruf von 2 Jahren angetreten. Auf meine Sofortige Beschwerde auf den Bewärhungswiderruf wurden mir 2 Monate aufgrund meiner Erfüllung der Auflagen erlassen, ergo Haftstrafe von 1 Jahr 10 Monaten. (Hierbei wurde ich verurteilt wegen: Schwer. Betrug, Schwer. Einbruchsdiebstahl, Urkundenfälschung u.a.) Parallel dazu wurde meine zweite Bewährungsstrafe widerrufen, die aus dem Jahre 2012 stammt, auf meine parellel eingelegte sofortige Beschwerde wurde mir Recht gegeben und die Bewährung wurde nicht widerrufen. Diese läuft aktuell noch bis Ende September diesen Jahres. 1. Bewährung erhalten im September 2012, 1. Verurteiltung - 1 Jahr 10 Monate auf 3 Jahren Bewährung - Raub, gefährliche Körperverletzung, Hehlerei, Computerbetrug 2. Bewährung erhalten im Juli 2012, sog. Vorbewährung dann Rechtsmittel eingelegt, Rechtskräftig seit April 2012 - 2. Verurteiltung 2 Jahre Vorbewährung, welche nicht gegeben worden ist. 3. 3. Verurteilung im Juli 2013, wegen Betrug in 3 Fällen, schwer. Einbruchsdiebstahl, Urteil: 4 Wochen Arrest (Dauerarrest) Ich bin jetzt am 27.07 vorzeitig aus der Haft entlassen worden. Ich wurde vom offenen Vollzug, wo meine Ladung war, in den geschlossenen Vollzug aufgrund meiner Bandenkriminalität verlegt. Im geschlossenen Vollzug bin auf die Sozialtherapie freiwillig gegangen und habe dort nach 10 Monaten die ersten Vollzugslockerung erhalten Februar/März 2015. Ende Julia wurde vorzeitig aus der Haft entlassen und habe 8 Monate auf 3 Jahre Bewährung mitgenommen. Die Bewährung aus Nummer 1 besteht weiterhin. Während meiner Haft wurde einige einschlägige Ermittlungen gegen mich eingestellt. Jetzt nach meiner Haft, werden wieder Ermittlungsverfahren aus der Zeit vor der Haft aufgenommen. Ich habe in der Haft eine Ausbildung angefangen und sogar, in meiner kurzen Zeit, die Zwischenprüfung abgelegt. Desweiteren habe ich direkt nach der Haftentlassung meine Ausbildung, welche ich vor der Haft hatte, wieder aufgenommen. Auch habe ich keine Straftaten mehr begangen und habe dies auch nicht mehr vor. Falls eine Anklage seitens der Staatsanwaltschaft erfolgen würde, mit welchen Konsequenzen muss ich rechnen? - Im schlimmsten Fall würde meine Bewährung aus Nummer 1 widerrufen werden, welche 1 Jahr 10 Monate sind. Die Haftentlassung wäre davon ja unberührt, da der Strafzeitpunkt vor meiner Haft lag. Da es sich bei den neuen Vorwürfen ebenfalls um schweren Betrug handelt (30 Fälle ca., bis jetzt nur 2 aufgefallen, kurz vor der Haft, ungefähr zum Zeitpunkt der sofortigen Beschwerden), könnte eventuell die Bewährung aufgrund meiner positiven Sozialprognose verlängert werden? - Wird die StA auch erst keine Anklage erheben? Ich hoffe, dass ich alles so verständlich wie möglich aufgeschrieben habe. Meine Frage ist: Was passiert jetzt? - Was passiert, wenn ich nochmal wegen Straftaten, welche vor meiner Haft begangen worden sind, verurteilt werde? -

Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  daniela-mod hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

aufgrund einer Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.

Wir haben Ihre Frage kostenlos unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.

Sollten Sie in den nächsten Tagen keine Antwort erhalten, bitten wir Sie, sich mit uns über

*****@******.*** oder telefonisch von Montags-Freitags von 10:00-18:00 unter


Deutschland: 0800(###) ###-####/strong>

Österreich: 0800 802136

Schweiz: 0800 820064


in Verbindung zu setzen.

Vielen Dank für Ihre Geduld.
Ihr JustAnswer Moderatoren-Team

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz