So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an daniela-mod.
daniela-mod
daniela-mod, Moderator
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 33
Erfahrung:  xxxxxx
45451533
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
daniela-mod ist jetzt online.

Ich habe ein Problem. Das Problem gegann damit

Kundenfrage

ich habe ein Problem. Das Problem gegann damit, dass ich für ein Jahr mit meinem Freund zusammen lebte, ich aber in meiner Wohnung noch angemeldet war. Er hat zwar den Mietvertrag unter seinen Namen laufen lassen aber nicht den Stromvertrag mit dem Hauptenergielieferant der Stadt Köln. Da hat er online mich als Vertragspartner eingesetzt. Was zunächst harmlos ist. Jedoch hat er nuir einen einzigen Abschlag bezahlt. und der Rest war nie beglichen. Nachdem ich eine Rechnung per Zufall auf meinem Namen gesehen. Er hat mich dann abgemeldet, aber leider zu spät. Es sind Mahnungen dazu gekommen und Rechtanwaltskosten und jetzt auch Gerichtskosten. Der Betrag liegt jetzt bei circa 4500 Euro und ich war zunächst bereit ihm zu helfen. Aber durch sein arogantes Verhalten bin ich nicht bereit für etwas zu bezahlen, was ich nicht verschuldet habe. Ich habe auch wähernd dessen woanders gelebt , also kann ich ja auch nachweisen nie Mitmieterin gewesen zu sein und dass ich auch nie einen Antrag unterschrieben habe. Er hatte das nach Nachfragen beim Energielieferant per online gemacht, ohne meine Genehmigung und ohne eine Unterschrift von mir. Ich will nicht für etwas gerade stehen, was ich nicht eingebrockt habe. Ich danke ***** ***** voraus. Mit freundlichen Grüßen Frau ***

Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Rechtsanwalt Christian Joachim hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrte Fragestellerin,gibt es bereits einen Titel, also ein Urteil oder ein Vollstreckungsbescheid?Falls ja, sind Ihnen jeweils die Unterlagen vom Gericht zugegangen, insbesondere mögliche Klagen oder Mahnbescheide?Gerne antworte ich Ihnen weiter.
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

ja wir hatten Mahnbescheide und ich denke ein Vollstreckungsbescheid...ich schau mal was ich habe als letztens bekommen habe ...und würde es Ihnen schicken

Wir haben einen Gerichtstermin...der ist glaube ich am 11.08.2015.

Experte:  Rechtsanwalt Christian Joachim hat geantwortet vor 2 Jahren.
Vielen Dank ***** ***** weiteren Informationen.
Es ist schon wichtig, ob hier bereits ein gerichtliche Titel vorliegt. Der 11.8.2015 dürfte mittlerweile vergangen sein. In der Sache kommt es sodann darauf an, ob Sie hier überhaupt Vertragspartner gewesen oder geworden sind. Wenn ein Dritter auf ihren Namen ohne entsprechende Bevollmächtigung einen Vertrag abschließt, und Sie hiervon keine Kenntnis haben, so sind sie grundsätzlich nicht Vertragspartner geworden und die Ansprüche dürften gegen Sie nicht durchsetzbar sein. Sie müssen allerdings genau darstellen, dass sie von diesen vertraglichen Vereinbarungen, die auf ihren Namen abgeschlossen worden sind, keine Kenntnis hatten.
Hier könnte sodann auch eine Straftat ihres ehemaligen Freundes vorliegen, der möglicherweise in Betrugsabsicht gehandelt hat und sie damit schädigen wollte.
Hier sollten Sie überlegen, ob möglicherweise eine Strafanzeige erstattet wird.
Dies unterlegt zumindest etwas die Ernsthaftigkeit dahingehend, als dass sie keine Kenntnis von den vertraglichen Regelungen, die ihr Freund für sie abgeschlossen hat, hatten.
Ich hoffe, dass ich Ihnen bis hierhin zunächst hilfreich antworten konnte und stehe Ihnen gerne weiterhin zur Verfügung.
Über ihre anschließende positive Bewertung freue ich mich.
Viele Grüße
Experte:  daniela-mod hat geantwortet vor 2 Jahren.

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,


wir haben gesehen, dass Sie eine Antwort von einem Experten auf Ihre Frage bekommen haben.


Sie haben auf Ihrem Benutzerkonto ein Guthaben hinterlegt, welches durch klicken auf einen der Smilies an den Experten und JustAnswer freigegeben wird.


Mit dem Button „bewerten und bezahlen“ bestätigen Sie also nur die Freigabe, ohne erneut eine Zahlung leisten zu müssen.


Mit dem Button „dem Experten antworten“ können Sie Ihre Nachfragen stellen, bis Sie mit der Antwort zufrieden sind.


Vielen Dank.

Ihr JustAnswer Moderatorenteam