So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 26604
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Habe auf einer Messe ein Dampfreiniger von 1600,00

Kundenfrage

Habe auf einer Messe ein Dampfreiniger von 1600,00 gekauft und nun bin ich Zuhause und bin ich doch der Meinung das ich mir den nur aufschwatzen hab kann ich vom vertag zurücktreten da es mir auch zu teuer ist der

Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,
vielen Dank ***** ***** Anfrage.
Darf ich Sie fragen: Wie genau hat sich denn der Kauf abgespielt? Fand denn dieser Kauf in (!) einem Messestand statt? Handelte es sich um eine Messe für Haushaltsgeräte?
Mit freundlichen Grüßen
Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.
Der Kauf fand in einnem gewerbeschauzelt statt da wo sie alles präsentieren von a bis z alles halt
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,
haben Sie vielen Dank ***** ***** Nachricht.
Nach § 312g BGB haben Sie dann ein Recht den Vertrag binnen 14 Tagen zu widerrufen, wenn der Vertragsabschluss außerhalb der Geschäftsräume des Verkäufers erfolgt ist. Wenn der Verkäufer einen eigenen Messestand hat dann ist dieser als Geschäftsraum anzusehen.
Wenn nun der Verkauf allgemein in einem Gewerbeschauzelt statt gefunden hat und nicht im Messestand des Verkäufers so können Sie sich durch Widerruf vom Vertrag lösen.
Ansonsten können Sie den Vertrag anfechten, wenn Sie sich bei Vertragsschluss über wesentliche Vertragliche Umstände geirrt haben (§ 119 BGB) oder aber Sie durch den Verkäufer arglistig getäuscht wurden.
Die Anfechtung hat genau so wie der Widerruf die Folge, dass der Vertrag von Anfang an unwirksam wird und Sie den Kaufpreis nicht entrichten brauchen.
Wenn Sie Rückfragen haben, dann fragen Sie gerne nach.
Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten
Mit freundlichen Grüßen
Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.
Können Sie mir ein Rat geben wie ich vom Verkauf zurücktreten kann ?? So wie sie es schreiben haben hat sich es genau so abgespielt
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,
haben Sie vielen Dank ***** ***** Nachricht.
In diesem Falle sollten Sie sich schriftlich an den Verkäufer wenden und den Widerruf erklären. Den Widerruf brauchen Sie nicht zu begründen. Es reicht aus, wenn Sie schreiben "Ich widerrufe den Vertrag".
Wenn Sie getäuscht wurden, dann fechten Sie zudem den Vertrag an. "Rein vorsorglich fechte ich den Vertrag nach §§ 119,123 BGB wegen Irrtums und arglistiger Täuschung an"
Achten Sie darauf dass Sie den Zugang des Schreibens nachweisen können (Einwurfeinschreiben).
Wenn Sie Rückfragen haben, dann fragen Sie gerne nach.
Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten
Mit freundlichen Grüßen
Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,
konnte ich Ihnen behilflich sein?
Wenn ja, dann würde ich mich über eine positive Bewertung (lachender Smilie, Sterne) sehr freuen.
Ansonsten fragen Sie gerne nach!
Mit freundlichen Grüßen
Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt