So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Rechtsanwalt Kr...
Rechtsanwalt Krüger
Rechtsanwalt Krüger, Rechtsanwalt und Diplom-Verwaltungswirt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 3389
Erfahrung:  Langjährige Praxis als Rechtsanwalt
36252690
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Rechtsanwalt Krüger ist jetzt online.

Mein Lebensgefährte hat jemanden mit einem Schlagring verprügelt.

Kundenfrage

Mein Lebensgefährte hat jemanden mit einem Schlagring verprügelt. Er wurde wegen gefährlicher Körperverletzung angezeigt. Welche strafe erwartet ihn?
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Rechtsanwalt Krüger hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r)!

Vielen Dank für Ihre Frage, zu der ich gerne Auskunft gebe wie folgt.

Der Angriff mit einem Schlagring ist eine Körperverletzung mit einer Waffe oder einem gefährlichem Werkzeug, sodass der Straftatbestand der gefährlichen Körperverletzung wohl erfüllt sein dürfte.

Die Straferwartung für eine gefährliche Körperverletzung ist gemäß § 224 StGB Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu zehn Jahren, in minder schweren Fällen drei Monaten bis zu fünf Jahre.

Es ist also mit einer Freiheitsstrafe zu rechnen. Diese Strafe kann aber zur Bewährung ausgesetzt werden, wenn zu erwarten ist, dass der Verurteilte sich schon die Verurteilung zur Warnung dienen lässt und künftig auch ohne die Einwirkung des Strafvollzugs keine Straftaten mehr begehen wird (§ 56 StPO).

Sofern Ihr Lebensgefährte nicht wegen Körperverletzung vorbestraft ist, kann also auf eine Bewährungsstrafe gehofft werden.

Bitte fragen Sie nach, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht.

Sehr gerne helfe ich weiter.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Mein Freund ist leider kein unbeschriebenes Blatt und hat hat auch schon wegen Körperverletzung im Gefängnis gesessen. Also wird eine Haftstrafe wohl nicht vermeidbar sein oder? Was kann ich oder wir tun damit die strafe so geringwie möglich ausfällt?
Experte:  Rechtsanwalt Krüger hat geantwortet vor 1 Jahr.
Danke für Ihre Rückmeldung.

Also wenn er vorbestraft ist, wird es mit einer Bewährung wohl schwierig werden.

Strafmildernd würde sich auswirken, wenn er den Schaden wiedergutmacht, also Schmerzensgeld zahlt und etwaige sonstige Schäden des Geschädigten ausgleicht.

Auch ein Täter-Opfer-Ausgleich kann strafmildernd gewertet werden. Hier könnte sein Anwalt daraufhinwirken, dass ein solcher TOA durchgeführt wird.

Im übrigen kommt es in der Verhandlung darauf an, dass er sich geständig und reumütigt zeigt. Wenn er den Richter überzeugt, dass es nie wieder vorkommen wird, dass der Übergiff lediglich ein Einzelfall im Affekt war, wird das Gericht die Strafe gering ansetzen und möglicherweise sogar noch eine Bewährung geben.

Bitte fragen Sie nach, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht.

Sehr gerne helfe ich weiter.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.

Mit welcher strafe ist denn mindestens zu rechnen wenn er schon wegen Körperverletzung vorbestraft ist?

Experte:  Rechtsanwalt Krüger hat geantwortet vor 1 Jahr.
Danke für Ihre Rückmeldung.

Es kommt auch auf die Verletzungen beim Opfer an. Aber ich denke, mt 6 Monaten muss wohl zu rechnen sein. Aber das ist nur eine Schätzung. Ich kann Ihnen leider seröserweise keine genaue Angabe machen.

Bitte fragen Sie nach, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht.

Sehr gerne helfe ich weiter.
Experte:  Rechtsanwalt Krüger hat geantwortet vor 1 Jahr.
Wie kann ich noch helfen, besteht weiterer Klärungsbedarf?

Gerne stehe ich für Rückfragen zur Verfügung.

Ansonsten denken Sie bitte daran, eine positive Bewertung zu hinterlassen, um den von Ihnen eingesetzten Betrag freizugeben. Sie können auch nach der Bewertung jederzeit Nachfragen stellen.

Vielen Dank für Ihre Mühe!

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz