So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an jopikar.
jopikar
jopikar, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 127
Erfahrung:  LL.B. (University of London)
85641571
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
jopikar ist jetzt online.

Ich habe eine lohnpfändung erhalten wegen Unterhalt. Netto

Kundenfrage

Ich habe eine lohnpfändung erhalten wegen Unterhalt. Netto darf ich nicht mehr als 871 € verdienen. Habe aber selbst zwei Kinder und frau zu hauSe. Wie soll ich denn davon leben bekomme ja selbst zuzAhlung vom Amt
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  kai-mod hat geantwortet vor 2 Jahren.

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

aufgrund einer Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.

Wir haben Ihre Frage kostenlos unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.

Sollten Sie weiterhin keine Antwort erhalten, bitten wir Sie, sich mit uns über

*****@******.*** oder telefonisch von Montags-Freitags von 10:00-18:00 unter

Deutschland: 0800(###) ###-####/p>

Österreich: 0800 802136

Schweiz: 0800 820064

in Verbindung zu setzen.

Vielen Dank für Ihre Geduld.

Ihr JustAnswer Moderatoren-Team

Experte:  jopikar hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,
gerne beantworte ich Ihre Frage: Gem. § 850c ZPO ist Arbeitseinkommen bis 1.045,04 EUR nicht pfändbar.
Da Sie vortragen zwei unterhaltspflichtige Kinder zu haben, erhöht sich Ihr Pfändungsfreies Einkommen aud 1.709,99 EUR. erst wenn Sie mehr als diesen Betrag verdienen, kann eine Pfändung vorgenommen werden.
Leisten Sie auch Ihrer Frau Unterhalt, weil diese nicht erwerbstätig ist, so ein Einkommen bis 1.929,99 EUR denkbar, das pfändungsfrei bleiben muss.
Hier sollten Sie also handeln und auf die Unpfändbarkeit Ihres Arbeitseinkommens bis zur Höhe des & 850c ZPO bestehen.
Mit freundlichen Grüßen