So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an S. Grass.
S. Grass
S. Grass, Rechtsanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 6234
Erfahrung:  Mehrjährige Berufserfahrung
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
S. Grass ist jetzt online.

Ich bin seit 4 Jahren in voller Erwerbsminderungsrente

Kundenfrage

Schönen guten Morgen, ich bin seit 4 Jahren in voller Erwerbsminderungsrente, habe seit zwei Jahren einen Minijob. Beim gleichen Arbeitgeber kann ich ab sofort eine Vollzeitstelle haben , wo ich die Arbeitszeiten selber steuern kann, sowie die Pausen die brauche. Die körperliche Belastung ist mit meinem gesundheitlichen Zustand der sich um 80% verbessert hat völlig in Ordnung. Ich bin 58 Jahre alt und möchte noch bis zur normalen Rente Arbeiten. Die Arbeitszeit ist täglich 8 Stunden. Das ganze habe ich schon in allen Varianten durchgedacht auch das die Möglichkeit sein könnte das ich wieder sehr Krank werden kann. Kann ich nun einfach voll Arbeiten gehen oder ist hier ein große Prozedere erforderlich.

Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  S. Grass hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

grundsätzlich bestehen keine Hindernisse für Sie, die Vollzeitstelle anzunehmen.

Allerdings wird dies Auswirkungen auf die Erwerbsminderungsrente haben.Einerseits wird man ggf. überprüfen, ob die Vorassetzungen für die Erwerbsminderungsrente noch vorliegen. Stellt man im Rahmen der Überprüfung fest, dass die Voraussetzungen nicht mehr gegeben sind, entfällt die Rente.

Zudem wird bereits das Einkommen, welches Sie mit der Vollzeittätigkeit verdienen, zum Entfall des Rentenbezuges führen, da Sie bei einer vollen rente nur 450 EUR hinzuverdienen können.

Um nicht ggf. sich einer hohen Rückzahlung auszusetzen, sollten Sie die Tätigkeitsaufnahme der Rentenversicherung melden.

Ich hoffe, Ihnen behilflich gewesen zu sein und darf Sie um Bewertung der Antwort bitten. Falls noch Fragen bestehen, nehmen Sie bitte Kontakt an. Vielen Dank !

Mit freundlichen Grüßen
RA Grass