So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Rain Nitschke.
Rain Nitschke
Rain Nitschke, Rechtsanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 1462
Erfahrung:  Fachanwältin f Familienrecht, Fachanwaltslehrgänge Steuer- und Erbrecht
49776616
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Rain Nitschke ist jetzt online.

Meinem Mann wird die Landwirtschaft seiner Eltern überschrie

Kundenfrage

meinem Mann wird die Landwirtschaft seiner Eltern überschrieben (Hofübergabe) jetzt will seine Mutter einen Ehevertrag dass im falle einer trennung die Landschaft nicht betroffen ist. Jetzt meine Frage reicht in diesem Fall nicht eine Verzichtserklärung von mir?

Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  daniela-mod hat geantwortet vor 2 Jahren.

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

aufgrund einer Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.

Wir haben Ihre Frage kostenlos unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.

Sollten Sie in den nächsten Tagen keine Antwort erhalten, bitten wir Sie, sich mit uns über

*****@******.*** oder telefonisch von Montags-Freitags von 10:00-18:00 unter


Deutschland: 0800(###) ###-####/strong>

Österreich: 0800 802136

Schweiz: 0800 820064


in Verbindung zu setzen.

Vielen Dank für Ihre Geduld.
Ihr JustAnswer Moderatoren-Team

Experte:  Rain Nitschke hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrte Ratsuchende,
da Sie einen Teil des Güterrechts regeln wollen, wäre hier eine notarielle Beurkundung notwendig und so wären wir beim Ehevertrag.
Solche Regelungen sind durchaus üblich. In Ihrem Fall reicht es vollkommen aus, dass lediglich eine modifizierte Zugewinngemeinschaft vereinbart wird und ansonsten der Güterstand beibehalten bleibt. Das bedeutet, dass dann zwar kein Anspruch auf den Hof besteht, aber letztendlich auf alles, was in der Ehe gemeinsam erwirtschaftet wurde und Sie somit weiterhin Anspruch auf einen Zugewinnausgleich hätten.
Wir machen immer wieder die Erfahrung, Mandanten Eheverträge kritisch sehen, da man sich ohnehin nicht trennen möchte und viele dies schon als Vertrauensbruch sehen. Allerdings bringen diese Verträge im Falle einer Trennung meist deutlich Ruhe in die ohnehin schon angespannte Situation.
Daher lassen Sie sich auch ruhig alles von Ihrem Notar genau erklären, wenn der Entwurf da ist, bevor Sie etwas unterschreiben.
Sollte Ihre Frage beantwortet sein, bitte ich höflich um Ihre Bewertung durch Anklicken der grünen Smilies, da auf diese Weise die Beratung vergütet und Ihre Anzahlung an mich weitergeleitet wird. Nachfragen sind selbstverständlich weiterhin möglich.
Mit freundlichen Grüßen
K. Nitschke
Rechtsanwältin
Experte:  Rain Nitschke hat geantwortet vor 2 Jahren.
Guten Morgen,
haben Sie weitere Nachfragen? Gerne!
Anderenfalls darf ich höflich um Ihre Bewertung bitten. Auf diese Weise wird die Beratung vergütet. Dabei wird lediglich die von Ihnen bereits geleistete Anzahlung auf Ihrem Guthabenkonto an mich weiter geleitet. Weitere Kosten entstehen Ihnen dadurch nicht. Haben Sie vielen Dank!
Mit freundlichen Grüßen
K. Nitschke
Rechtsanwältin