So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an daniela-mod.
daniela-mod
daniela-mod, Moderator
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 32
Erfahrung:  xxxxxx
45451533
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
daniela-mod ist jetzt online.

Die Arbeitszeit einer Person fängt um 12:00 an, der Arbeitsweg

Kundenfrage

Die Arbeitszeit einer Person fängt um 12:00 an, der Arbeitsweg mit den öffentlichen Verkersmitteln beträgt 60 Min. Diese Person holt vor Antritt der Fahrt auf dem Postamt ein Päckchen ab und erleidet auf dem Weg vom Postamt zur S-Bahn einen Verkehrsunfall. Gilt das als Arbeitswegeunfall?
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Als Wegeunfall werden Unfälle auf dem unmittelbaren Weg zwischen Wohnung und Arbeitsstelle und auch zwischen Arbeitsstelle und Wohnung (Rückweg) bezeichnet. Beide dieser Wege sind unfallversichert.

Versichert ist grundsätzlich aber nur der direkte und unmittelbare Weg zur Arbeit ohne Umwege. Dieses ergibt sich aus der einschlägigen Regelung in § 8 SGB VII:

http://dejure.org/gesetze/SGB_VII/8.html

Unter den von Ihnen geschilderten Umständen liegt daher kein Wegeunfall vor, denn der Weg zu dem Postamt (also vor Antritt des versicherten Weges zum Arbeitsplatz) unterfiel noch nicht dem Versicherungsschutz des § 8 SGB VII.

Sollten Sie keine weiteren Nachfragen haben (Button: "Dem Experten antworten"), geben Sie bitte Ihre positive Bewertung für die anwaltliche Beratung ab (einmal auf einen der lachenden Smileys/Buttons klicken).

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

.
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 2 Jahren.
Haben Sie denn noch Nachfragen? Gerne können Sie nachfragen über "Dem Experten antworten".

Seien Sie andernfalls so fair, und geben Sie eine positive Bewertung für die anwaltliche Beratung ab. Ihre Frage ist ausführlich beantwortet worden. Ich gehe davon aus, dass Sie auch nicht umsonst und kostenlos arbeiten!!

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

besteht denn noch Klärungsbedarf? Ist das nicht der Fall, darf ich an die Abgabe einer positiven Bewertung erinnern, damit eine Vergütung für die in Anspruch genommene Rechtsberatung erfolgt.

Sie haben eine detaillierte Auskunft zu Ihrem Anliegen erhalten. Ich gehe davon aus, dass Sie auch nicht umsonst und kostenlos arbeiten!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  daniela-mod hat geantwortet vor 2 Jahren.

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,


Für diese Frage haben wir keine gültige E-Mail vorliegen.

bitte wenden Sie sich an den JustAnswer Kundendienst unter *****@******.*** oder Tel.: 0800(###) ###-####


Bitte geben Sie bei Ihrer Kundendienst-Mitteilung das Benutzer-Konto

JACUSTOMER-db4dc4b1-an oder ändern Sie diese in Ihrem Benutzer-Konto unter

Mein Konto / Neue E-Mail-Adresse eingeben“.


Vielen Dank.