So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 10294
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Ich wurde ende 2012 auf 1,6 Jahre Verurteilt, die zu Bewährung

Kundenfrage

Ich wurde ende 2012 auf 1,6 Jahre Verurteilt, die zu Bewährung ausgesetzt wurde, die Bewährungszeit beträgt 3 Jahre. Also Aktuell läuft die Bewährung noch! Folgendes zu meinem Fall : ich hatte einige sachen bei Ebay Kleinanzeigen verkauft, die Ware habe ich durch Probleme nicht liefern können, das Geld ebenfalls nicht Zurück zahlen können. Es handelt sich um 8 Leute à ca 400 Euro. Ich hab mit allen "Kunden" Kontakt, die Situation erklärt, ich bin Zahlungsbereit nur das Geld ist zurzeit nicht vorhanden. Ich hab an ein Paar "Kunden" bereits eine Anzahlung der Rückzahlung geleistet. Einige sind aber nicht abzuhalten zur Polizei zu gehen. Kontakt besteht, ich habe nie erwähnt, das sie das Geld nicht wieder Kriegen nur mir ist es zur zeit nicht möglich das zurück zu zahlen. Die Frage an sie : Was kann ich tun? wird das ganze Konsequenzen haben? im Falle der Strafanzeigen? Muss ich mit einer Sofortigen Verhaftung Rechnen, wenn die Anzeigen alle nach und nach bei der Polizei eingehen? Wenn ja, is diese vorläufig oder werde ich in U haft sitzen müssen, bis zum richtigen vollzug? Wie sollte ich mich jetzt am besten verhalten? ich bin ziemlich Ratlos was das ganze betrifft. ich bin wirklich gewillt die sachen aus der Welt zu schaffen, das ist auch eindeutig nachvollziehbar ich hatte keine Betrugs absicht von anfang an, sondern wollte die Ware wirklich liefern. Was kommt da in etwa auf mich zu ? Ich war noch nie in haft, aktuell läuft nur die Bewährung. Ich bin mit der ganzen Situation total überfordert und total Hilflos. Ich hoffe sie können mir einen Rat geben. gruß
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  daniela-mod hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

aufgrund einer Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.

Wir haben Ihre Frage kostenlos unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.

Sollten Sie in den nächsten Tagen keine Antwort erhalten, bitten wir Sie, sich mit uns über

*****@******.*** oder telefonisch von Montags-Freitags von 10:00-18:00 unter


Deutschland: 0800(###) ###-####/strong>

Österreich: 0800 802136

Schweiz: 0800 820064


in Verbindung zu setzen.

Vielen Dank für Ihre Geduld.
Ihr JustAnswer Moderatoren-Team

Experte:  jopikar hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrter Ratsuchende, Ihre Frage darf ich auf Grundlage der von Ihnen bereit gestellten Informationen wie folgt beantworten: Mit einer sofortigen Verhaftung bzw. der Anordnung von Untersuchungshaft ist nicht zu rechnen. Hierzu müsste ein Haftgrund i.S.d. § 112 StPO vorliegen. Bei Ihnen dürfte weder Fluchtgefahr noch Verdunklungsgefahr bestehen, noch ist die vermeintliche Straftat besonders schwer. Untersuchungshaft ist immer erst dann anzuordnen, wenn kein milderes Mittel zur Verfügung steht. Ob Sie sich des Betruges bzw. versuchten Betruges strafbar gemacht haben, ist eine Frage des Einzelfalles. Dies wird im Rahmen eines Ermittlungsverfahrens, dass durch die Anzeigen Ihrer Kunden in Gang gebracht werden wird, durch Polizei und Staatsanwaltschaft geklärt. Grundsätzlich ist es aber möglich, einen so genannten Eingehungsbetrug zu begehen. Hier gibt der Täter vor, die vertraglichen Pflichten bei Fälligkeit zu erfüllen. Sie schuldeten dem Käufer aus § 433 BGB Übergabe und Übereignung der Kaufsache. Die Käufer übergaben Ihnen den Kaufpreis, so dass der Anspruch der Käufer grundsätzlich fällig war.Durch Einstellen der Anzeige bei Ebay brachten Sie zum Ausdruck, dass Sie gewillt und in der Lage sind, den Vertrag zu erfüllen. Strafbar haben Sie sich dann gemacht, wenn Sie bei Abgabe der Erklärung, also bei Einstellen der Anzeige bei Ebay wussten, dass Sie Ihre vertraglichen Pflichten nicht erfüllen werden können und wenn Sie das Vertrauen des anderen auf Ihre Erfüllung ausgenutzt haben, um so einen Vermögensvorteil zu erreichen. Nur dann wird ein Ermittlungsverfahren gegen Sie zu einer Anklage führen. Dies alles wird Ihnen die Staatsanwaltschaft beweisen müssen. Auf Ihre bewährung hat dies daher gegenwärtig keinen Einfluss. Mit freundlichen Grüßen Alex Park

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz