So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an jopikar.
jopikar
jopikar, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 127
Erfahrung:  LL.B. (University of London)
85641571
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
jopikar ist jetzt online.

Ich saß im Mai im Gefängnis, ich musste so eine Geldstrafe

Kundenfrage

Ich saß im Mai im Gefängnis, ich musste so eine Geldstrafe ableisten die ich nicht zahlen konnte. In der Zeit als ich im Gefängnis saß hatte ich einen weiteren Gerichtstermin wegen einer Strafsache die ich vor mehr als drei Jahren begangen habe. Die Verurteilung lief darauf hinaus das ich für weitere tage im Gefängnis verbleibe (diese strafe hätte ich an dem Vollzug dran hängen ) oder die Variante zur Zahlung von 500€ á 10€ tages sätze oder Sozialstunden. Ich habe mich damals für die Zahlungsvariante entschieden, heute habe ich einen Brief der Staatsanwaltschaft erhalten. Diese haben mir jetzt eine Geldstrafe von über 3000€ verhängt. Ich weiß jetzt nicht welchen Weg ich gehen muss/soll! Ich habe zuzeit eine Einstellung bei einer Zeitarbeitsfirma und kann die Strafe nicht auf einmal ausgleichen.

Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  jopikar hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,zur besseren Beurteilung Ihrer Situation bedarf es einiger weiterer Informationen: 1. Wer hat Ihnen den diese 500 EUR zu 10 EUR Tagessätzen angeboten? Wurden Sie tatsächlich zu dieser Strafe vom Gericht verurteilt? Dann wäre es nicht möglich, ohne berufung oder Revision, dass dieses Strafmaß geändert wird
Experte:  jopikar hat geantwortet vor 2 Jahren.
aber davon einmal ganz abgesehen, können Sie über die Staatsanwaltschaft Zahlungserleichterungen beantragen. Sie sollten sich an die Staatsanwaltschaft wenden und diese um Ratenzahlung bitten bzw. einen Ratenzahlungsvorschlag unterbreiten. In aller Regel, wenn Sie nicht schon in der Vergangenheit eine Ratenzahlungsvereinbarung gebrochen haben, wird Ihnen die Staatsanwaltschaft dies gestatten.
Experte:  daniela-mod hat geantwortet vor 2 Jahren.

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

wir haben gesehen, dass Sie eine Antwort von einem Experten auf Ihre Frage bekommen haben.

Sie haben auf Ihrem Benutzerkonto ein Guthaben hinterlegt, welches durch klicken auf einen der Smilies an den Experten und JustAnswer freigegeben wird.

Mit dem Button „bewerten und bezahlen“ bestätigen Sie also nur die Freigabe, ohne erneut eine Zahlung leisten zu müssen.

Mit dem Button „dem Experten antworten“ können Sie Ihre Nachfragen stellen, bis Sie mit der Antwort zufrieden sind.

Vielen Dank.

Ihr JustAnswer Moderatorenteam

Experte:  jopikar hat geantwortet vor 2 Jahren.
Wenn Sie keine Nach- bzw. Verständnisfragen mehr haben, bitte ich um eine positive Bewertung, um die Vergütung zu ermöglichen. Sie bewerten, indem Sie einmal auf einen der Smileys Buttons anklicken. Vielen herzlichen Dank.
Mit freundlichen Grüßen
Alex Park
Rechtsanwalt