So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RAin Pesla.
RAin Pesla
RAin Pesla, Rechtsanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 304
Erfahrung:  Zivilrecht / Vertragsrecht, Urheberrecht / Fotorecht, ALG 2, Tierrecht für Tierfreunde
77079807
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RAin Pesla ist jetzt online.

Habe heute von meiner Krankenkasse eine Absage für 2 Wochen

Kundenfrage

habe heute von meiner Krankenkasse eine Absage für 2 Wochen Krankengeld erhalten, da ich meine AU -Bescheinigungen zu spät abgegeben habe. Ich hatte 3 AU"s,, vom23.4.15 bis zum 21.6.15. Zur KK hab ich sie erst am 8.7.15 gesendet! MfG

Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  kai-mod hat geantwortet vor 2 Jahren.

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

aufgrund einer Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.

Wir haben Ihre Frage kostenlos unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.

Sollten Sie weiterhin keine Antwort erhalten, bitten wir Sie, sich mit uns über

*****@******.*** oder telefonisch von Montags-Freitags von 10:00-18:00 unter

Deutschland: 0800(###) ###-####/p>

Österreich: 0800 802136

Schweiz: 0800 820064

in Verbindung zu setzen.

Vielen Dank für Ihre Geduld.

Ihr JustAnswer Moderatoren-Team

Experte:  RAin Pesla hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gerne beantworte ich Ihnen Ihre Frage.

Ihr Arzt hatte eine eigene Mitteilungspflicht.

Selbst wenn der behandelnde Arzt dem Versicherten die für die Krankenkasse bestimmte Arbeitsunfähigkeits- (AU-) Bescheinigung mit der Bitte um Weiterleitung übergibt, entbindet ihn dies nicht von seiner eigenen Mitteilungspflicht.

Auch wenn daher -wie bei Ihnen- die AU-Bescheinigung spät bei der Krankenkasse eingeht, bleibt also Ihr Anspruch auf Krankengeld erhalten

(Siehe auch Urteil des 16. Senat des Landessozialgerichts Nordrhein-Westfalen vom 26.08.2004, Az.: L 16 KR 324/03).

Sie sollten daher fristwahrend gegen die Entscheidung Ihrer Krankenkasse Widerspruch einlegen (siehe Rechtmittelbelehrung auf dem Bescheid der KV).

Wenn Sie keine Nachfrage mehr haben, bewerten Sie bitte meine Antwort, indem Sie auf einen Smiley klicken. Danke!

Mit freundlichen Grüßen

RechtsanwältinCustomer/p>