So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RAin Pesla.
RAin Pesla
RAin Pesla, Rechtsanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 301
Erfahrung:  Zivilrecht / Vertragsrecht, Urheberrecht / Fotorecht, ALG 2, Tierrecht für Tierfreunde
77079807
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RAin Pesla ist jetzt online.

Ich kam vor ca 2 Wochen von einer Party.

Kundenfrage

Ich kam vor ca 2 Wochen von einer Party. Natürlich alkoholisiert. Ich bin dann morgens um 9 mit dem Zug nach Hause gefahren. Da mein Pegel recht hoch war, habe ich mir anscheinend keine Fahrkarte gekauft, was ich normalerweise wohl mache. Ich kann mich nicht mehr daran erinnern, dass ich in den Zug gestiegen bin. Ich bin erst "aufgewacht", als der Schaffner meine Fahrkarte kontrollieren wollte.

Ich weiß nicht genau was passiert ist, aber ich habe mich auf eine Art und Weise von ihm Provoziert gefühlt und habe ihn auch aufs übelste Beleidigt. Ich habe auch seine Cappi vom Gesicht "gehauen", ihn aber nicht berührt..Ich hatte mich da wirklich nicht unter kontrolle. Ich bin ein sehr friedlicher und symphatischer Mensch und würde niemaden bewusst etwas antun wollen.

Dann hat mich die Polizei abgeholt und einen Alkoholtest gemacht. 1,4 Promille. So, jetzt hab ich vor 3 Tagen einen Brief bekommen, wo drin steht, dass eine Anzeige wegen Beleidigung, Körperverletzung und Schwarzfahren gegen mich erstattet wurde.

Okay wegen Schwarzfahren komme ich warscheinlich nicht rum, aber.. Körperverletzung?..Laut §83StGB ist eine Körperverletzung entweder Körperlich oder Gesundheitlich. Oder habe ich mich verlesen?

Ich weiß aufjeden Fall, dass ich ihm die Cappi vom Kopf gehauen habe, aber zählt das jetzt als Körperverletzung? Und Beleidigung: Also ein paar Erinnerungen sagen mir, dass ich ihn wohl beledigt habe. Das gestehe ich auch ein. Es ist meine Schuld und nicht den Alkohol seine Schuld, aber könnte man sich nicht irgendwie aus der Sache retten? Das war defenitiv nicht ich und irgendetwas muss ja passiert sein, dass ich so "ausgerastet" bin. Ich bin eig ein lustiger Mensch auf Alkohol.

Es ist das erste mal, dass ich eine Anzeige wegen "Körperverletzung" und Beleidigung bekommen habe. Ich hoffe, dass sie mir helfen können :) Danke ***** ***** voraus!

Was ich noch hinzufügen wollte ist: Es waren 2 Schaffner im Zug und ich war alleine!

Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  daniela-mod hat geantwortet vor 2 Jahren.

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

aufgrund einer Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.

Wir haben Ihre Frage kostenlos unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.

Sollten Sie in den nächsten Tagen keine Antwort erhalten, bitten wir Sie, sich mit uns über

*****@******.*** oder telefonisch von Montags-Freitags von 10:00-18:00 unter


Deutschland: 0800(###) ###-####/strong>

Österreich: 0800 802136

Schweiz: 0800 820064


in Verbindung zu setzen.

Vielen Dank für Ihre Geduld.
Ihr JustAnswer Moderatoren-Team

Experte:  RAin Pesla hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gerne beantworte ich Ihnen Ihre Frage:

An dem Vorwurf des Erschleichens von Leistungen (Schwarzfahren) und der Beleidigung werden Sie wohl nicht drumherum kommen.

Fraglich ist in der Tat die vorgeworfene Körperverletzung:

Per Definition ist eine Körperverletzung eine üble, unangemessene Behandlung, die entweder das körperliche Wohlbefinden oder die körperliche Unversehrtheit nicht nur unerheblich beeinträchtigt.

Die körperliche Unversehrtheit ist verletzt beim Vorliegen eines pathologischen Zustandes, d.h. bei einem behandlungsbedürftigen Zustand, wenn also beispielsweise eine behandlungsbedürftige Wunde entsteht.

Das körperliche Wohlbefinden ist schon vorher beeinträchtigt, z.B bei bloßem Schwerzempfinden (das aber nicht zwingend notwendig ist) ohne Schaden.

Wenn Sie ihm die Kappe wirklich nur mit der flachen Hand vom Kopf gestoßen haben, d***** *****egt jedenfalls sicher keine Verletzung der körperlichen Unversehrtheit vor.

Es kommt aber natürlich darauf an, wie sehr Sie nur die Kappe berührt haben, oder ob Sie beispielsweise auch gegen den Kopf geschlagen haben. Dann sähe die Sache wieder anders aus und eine Beeinträchtigung des körperlichen Wohlbefindens läge dann vor.

Dass Sie angetrunken waren, wird sich dem Richter aus der Akte ergeben und von daher ist zumindest mit einer Strafmilderung zu rechnen.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen eine erste Orientierung bieten.

Wenn Sie noch eine Nachfrage haben, drücken Sie bitte: "Dem Experten antworten".

Wenn Sie keine Nachfrage mehr haben, bewerten Sie bitte meine Antwort, indem Sie auf einen Smiley klicken. Danke!

Mit freundlichen Grüßen

RechtsanwältinCustomer/p>

Experte:  RAin Pesla hat geantwortet vor 2 Jahren.

Hallo,

wie ich sehe, haben Sie sich meine Antwort bereits angesehen.

Haben Sie noch Rückfragen? War etwas unverständlich ?

Wenn nicht, bitte ich Sie noch um eine kurze Bewertung.

Besten Dank!

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz