So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Rechtsanwalt Ch...
Rechtsanwalt Christian Joachim
Rechtsanwalt Christian Joachim, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 3098
Erfahrung:  Staatsexamen, Zulassung als Rechtsanwalt, Mediator
30639152
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Rechtsanwalt Christian Joachim ist jetzt online.

Das Auto eines Freundes befindet sich nun knapp über

Kundenfrage

Das Auto eines Freundes befindet sich nun knapp über ein Jahr in einer Werkstatt zum Umbau der notwendig war. Alle erforderlichen Teile sind seit Anfang des Jahres da. Jetzt wird er nur noch um Monat für Monat hingeschoben. Für den Umbau war eine dumme von 8400€ vereinbart und 6000€ wurden bereits vor Beginn der Arbeit bezahlt. Nun möchten wir -da wir es satt haben- das Auto ohne Voranmeldung mit dem Hänger holen! Da es nicht fahrbereit ist, sind wir dem Mechaniker die Restposten schuldig in Höhe von 2400€ obwohl nichts fertig ist und können das Auto mit nehmen da nicht erbrachte Dienstleistung!?! Bitte um sehr baldige Antwort und vielen Dank. Gerne Rückruf!

Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Rechtsanwalt Christian Joachim hat geantwortet vor 2 Jahren.
Augenscheinlich handelt es sich um einen Werkvertrag, den Sie zu jederzeit kündigen können. Sie müssen bis dahin möglicherweise dann entstandene Kosten erstatten oder einen entsprechenden pauschalen Schadenersatz zahlen. Dabei wird es sicherlich auch darauf ankommen, ob hier ordnungsgemäß durch die Gegenseite gearbeitet worden ist. Wenn dies nicht der Fall ist, können Sie möglicherweise den Vertrag auch fristlos kündigen und könnten sogar selbst möglicherweise eigene Schadensersatzforderungen haben.
Hierzu ist es allerdings erforderlich, zumindest eine weitere Frist zur Erfüllung des Vertrages der Gegenseite zu setzen, es sei denn, es ist aus dem bisherigen Verlauf ganz klar ersichtlich, dass eine Erfüllung durch die Gegenseite verweigert wird.
Läuft sodann auch diese Frist fruchtlos ab, können Sie eine entsprechende Herausgabe fordern.
Theoretisch können Sie dies auch durch Abholung des Wagens erreichen, wenn dieser durch die Gegenseite herausgegeben wird oder Sie dann nicht andere Rechte durch die Abholung verletzen, wie zum Beispiel Eigentumsrechte, Pfandrechte oder ähnliches.
Insofern würde ich zunächst empfehlen, hier eine entsprechende Frist zu setzen und falls diese abläuft, die Herausgabe des Wagens zu verlangen. Tut sich nichts, müsste man sodann entweder im gerichtlichen Verfahren die Herausgabe erzwingen. Dies wäre der rechtssichere Weg.
Die entstehenden Kosten können grundsätzlich der Gegenseite in Rechnung gestellt werden.
Ich hoffe, dass ich Ihnen zunächst hilfreich antworten konnte. Gerne stehe ich Ihnen weiterhin zur Verfügung.
Über ihre anschließende positive Bewertung freue ich mich.
Viele Grüße

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz