So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 26896
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Ein Mann hat ein uneheliches Kind. Die Kindsmutter heiratet

Beantwortete Frage:

ein Mann hat ein uneheliches Kind. Die Kindsmutter heiratet danach einen anderen Mann. Dieser adoptiert das Kind. Ist dann das uneheliche Kind gegenüber dem leiblichen Vater erbberechtigt?
Die Mutter hat sich später wieder scheiden lassen. Besteht die Adoption weiter?
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,
vielen Dank ***** ***** Anfrage.
Nein, das uneheliche Kind ist nicht mehr erbberechtigt.
Dies ergibt sich aus § 1755 BGB.
Denn mit der Adoption des minderjährigen Kindes erlöschen alle verwandtschaftlichen Beziehungen zum leiblichen Vater und damit verbunden auch alle Rechte und Pflichten.
Der Vater ist dann rechtlich nicht mehr mit dem Kind verwandt. Dies hat dann auch zur Folge, dass weder der Vater gegenüber dem Kind noch das Kind gegenüber dem Vater noch erbberechtigt sind.
Die gesetzliche Erbfolge setzt ja in § 1924ff BGB eine verwandtschaftliche Beziehung voraus, die ja durch die Adoption erloschen ist.
Auch die Scheidung der Mutter ändert nichts an der Adoption und dessen Wirkung. Das Kind bleibt auch bei einer Scheidung weiter mit dem anderen Mann verwandt und dabei auch erbberechtigt.
Eine verwandtschaftliche Beziehung zum leiblichen Vater lebt durch die Scheidung NICHT wieder auf.
Die Adoption besteht also auch nach einer Scheidung weiter.
Wenn Sie Rückfragen haben, dann fragen Sie gerne nach.
Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten
Mit freundlichen Grüßen
Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
RASchiessl und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.